Aktuelle Meldungen

RSS

Deutscher Personalräte-Preis 2012: Die Nominierungen stehen fest!

[06.07.2012](Frankfurt/Berlin). Die Nominierten für den Deutschen Personalräte-Preis 2012 sind gesetzt. Die Zeitschrift „Der Personalrat“ aus dem Frankfurter Bund-Verlag vergibt diesen Preis gemeinsam mit dem DGB-Bundesvorstand und in Kooperation mit der HUK-COBURG. Damit werden, nach dem erfolgreichen Auftakt in 2010, bereits zum zweiten Mal Projekte innovativer Personalratsarbeit gewürdigt und der Öffentlichkeit präsentiert.

(Frankfurt/Berlin). Die Nominierten für den Deutschen Personalräte-Preis 2012 sind gesetzt. Die Zeitschrift „Der Personalrat“ aus dem Frankfurter Bund-Verlag vergibt diesen Preis gemeinsam mit dem DGB-Bundesvorstand und in Kooperation mit der HUK-COBURG. Damit werden, nach dem erfolgreichen Auftakt in 2010, bereits zum zweiten Mal Projekte innovativer Personalratsarbeit gewürdigt und der Öffentlichkeit präsentiert.

Bewerben konnten sich einzelne Personalratsmitglieder, komplette Gremien und auch dienststellenübergreifende PR-Kooperationen. Die hochkarätig besetzte Jury mit Vertretern aus Gewerkschaften, Wissenschaft und ausgewiesenen Personalratspraktikern musste aus über 40 Bewerbungen eine Auswahl treffen. »Keine leichte Entscheidung«, so Michael Kröll, Jury-Mitglied und verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift »Der Personalrat«, »angesichts der Vielzahl kreativer Ideen, innovativer und zum Teil pfiffiger Projekte und gesellschaftspolitisch wichtiger Ansätze.«

Die zwölf Nominierten in alphabetischer Reihenfolge für die Hauptpreise in Gold, Silber und Bronze und die Sonderpreise der HUK-COBURG sowie der DGB-Jugend, die jeweils einmal vergeben werden:

  • Arbeitsgemeinschaft Personalräte Landwirtschaft/Landwirtschaftskammer Niedersachsen: www.argenetz.de
  • Arbeitskreis örtliche Personalräte oberste Landesbehörden Sachsen: Einführung eines Jobtickets
  • GJAV der Stadt Nürnberg: »Papa ist geizig« (Fahrtkosten für Auszubildende)
  • Gesamtpersonalrat Staatliches Schulamt Frankfurt: Dienstvereinbarung Mobbing
  • Hauptpersonalrat Berlin: a) Abwehr der Einschränkung des § 16 TV-L / b) Nutzen von Gestaltungsspielräumen / c) Mitbestimmung an Lehrerrichtlinien
  • Personalrat LBS Baden-Württemberg: „Fit für den Arbeitsalltag“
  • Personalrat Eigenbetrieb von Berlin Kindergärten City: Dienstvereinbarung über die Gewährung von Vor- und Nachbereitungszeiten
  • Personalrat Ruhr-Universität Bochum: Arbeitskreis Sekretariatsmanagement
  • Personalrat Schulen Bremen: Verbesserung d. Arbeitsbedingungen prekär Beschäftigter
  • Personalrat Gesamtschule/Gemeinschaftsschule Detmold: Gleichstellung der Lehrerpersonalräte bei Freistellungen
  • Personalrat Stadtverwaltung Dortmund: Neue Form der Personalversammlung
  • Personalrat Städtische Friedhöfe München: Gesundheitsförderung im Betrieb.


Die Bekanntgabe der Gewinner und die feierliche Preisverleihung erfolgen am 29.11.2012 in Berlin im Rahmen des »Schöneberger Forums«. Ausführliche Informationen zum Preis, eine Übersicht der hochkarätig besetzen Jury und Kontaktadressen unter www.DeutscherPersonalraete-Preis.de.


Kontakt für weitere Informationen und Rückfragen:

Bund-Verlag GmbH, Christof Herrmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Heddernheimer Landstr. 144, 60439 Frankfurt, Tel. 069/795010-49, Fax: - 29,
E-Mail: christof.herrmann@bund-verlag.de, www.bund-verlag.de.