Digitalisierung
Mehr Social Media im Job

EDV Tablet Frau

Social Media-Kenntnisse sind auch in der Arbeitswelt eine Schlüsselqualifikation. 41 Prozent der Beschäftigten setzen soziale Medien aktuell in ihrem Job ein. Der geübte Umgang mit Facebook, Twitter und dergleichen ist für Arbeitnehmer deshalb empfehlenswert. Lesen Sie mehr dazu in der »Computer und Arbeit« (CuA) 6/2017.

Unter den berufstätigen Onlinern in Deutschland nutzen aktuell 13 Prozent Social Media häufig als Teil ihrer Arbeit, 18 Prozent tun dies gelegentlich, weitere zehn eher selten. 41 Prozent der Beschäftigten setzen soziale Medien in ihrem Job ein – das bedeutet einen Anstieg um 15 Prozent innerhalb eines Jahres, wie der aktuelle, repräsentative Social Media-Atlas der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna zeigt.

Berufliche Social Media-Nutzung liegt auf einem Rekordhoch

Damit liegt die berufliche Social Media-Nutzung nicht nur auf einem Rekordhoch – die sozialen Medien durchdringen die Berufswelt auch immer schneller. Im vierten Quartal 2015 gaben erst 26 Prozent der berufstätigen Internet-Nutzer in Deutschland an, soziale Medien beruflich einzusetzen. Das sind nur sieben Prozentpunkte mehr als im Jahr davor mit 19 Prozent.

Ein geübter Umgang mit Social Media wird für Arbeitnehmer somit immer wichtiger. Aber auch Arbeitgeber müssen sich auf die steigende Bedeutung der sozialen Medien in der Berufswelt einstellen und Mitarbeitern klare Verhaltensregeln für die Social Media-Kommunikation an die Hand geben.

Quelle:

»Computer und Arbeit« 6/2017, Magazin. Noch kein Abonnent der »Computer und Arbeit« (CuA)? Jetzt zwei Ausgaben kostenfrei testen!

© bund-verlag.de (ls)

Bildquellen

  • EDV Tablet Frau: © Andres Rodriguez / Foto Dollar Club