Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

 

Hinweise für Autorinnen und Autoren

Veröffentlichungen in der Fachzeitschrift „Arbeit und Recht“ (AuR) - Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht

Stand: 12. November 2011


I. Hinweise zu den Beiträgen

  1. Alle Beiträge sollten nach wissenschaftlichen Maßstäben praxisnah und verständlich geschrieben sein.

    a) Aufsätze beinhalten im Allgemeinen eine kurze in das Thema einführende Einleitung, den Haupttext und enden mit einer Zusammenfassung, welche dem eiligen Rechtsanwender von Nutzen ist (ggf. Ausblick, Konsequenzen, Handlungsmöglichkeiten etc.). Für weitere Nachweise in den Fußnoten empfehlen wir die Kommentare (z.B. DKKW; Kittner/Däubler/Zwanziger; Buschmann/Ulber etc.) und Handbücher aus dem Bund-Verlag, als Fundstelle für zitierte Entscheidungen grundsätzlich AuR (bitte jeweils mit Datum und Az.). Der Leser kann diese Entscheidungen später online im Volltext lesen.

    b) Entscheidungsanmerkungen steht regelmäßig eine (gekürzte) Entscheidungsdokumentation vor. Deshalb ist eine Paraphrasierung des Ausgangsfalles bzw. des gerichtlichen Argumentationsgangs entbehrlich. Statt dessen sollten die wesentlichen Aussagen, Zusammenhänge, ggf. Widersprüche, Stärken, Schwachstellen und Konsequenzen deutlich gemacht werden.

  2. Der Höchstumfang eines Aufsatzes sollte regelmäßig 5 AuR-Druckseiten nicht überschreiten. Dies entspricht insg. ca 30.000 Zeichen incl. Leerzeichen. Dieser Rahmen braucht keinesfalls ausgeschöpft zu werden. Kürzere Beiträge sind ausdrücklich erwünscht. Entscheidungsanmerkungen sind entsprechend kürzer (maximal 2 Druckseiten).

  3. Der Beitrag/Entscheidungsbesprechung sollte als word.doc unformatiert per E-Mail an arbeitundrecht@bund-verlag.de geschickt werden.

  4. Beiträge werden vor Weitergabe in den Satz redaktionell bearbeitet (ggf. Abkürzungen, Fundstellen, weitere Zitate etc.). Der Autor / die Autorin erhält vor Freigabe die Korrekturfahnen mit der Bitte um kurzfristige (!) Durchsicht und gegebenenfalls Korrektur nebst Honorarbogen. Wir bitten, dort die Kontoverbindung mit dem Ausweis der Mehrwertsteuerpflichtigkeit jeweils anzugeben.

  5.  Der Autor / die Autorin erhält bei Veröffentlichungen in „AuR“ Belegexemplare des Heftes und ein Honorar in Höhe von ca. 50,00 € pro Druckseite. Wir empfehlen, die Möglichkeiten eines Autorenabonnements AuR zu Vorzugskonditionen zu nutzen.



II. Zweitverwertung und Nebenrechte

Da AuR exklusiv berichtet, werden nur Beiträge veröffentlicht, die bislang nicht erschienen und vom Verfasser / von der Verfasserin auch nicht parallel anderen Verlagen angeboten worden sind. Der Verfasser / die Verfasserin überträgt dem Verlag grundsätzlich das ausschließliche Recht zur Veröffentlichung des Artikels in der Zeitschrift „Arbeit und Recht“. Eine Zweitverwertung des Beitrags in einer Fremdzeitschrift ist nach Genehmigung der Redaktion und dann mit ausdrücklicher Quellenangabe auf „AuR“ zulässig.

Ferner überträgt der Verfasser / die Verfasserin dem Verlag das Nebenrecht, das Werk auf elektronischen Datenträgern zu speichern und diese Version online (z.B. Internet, Datenbank, Kabel, Funk) oder offline (z.B. CD-ROM, DVD) zu verbreiten, insbesondere über www.arbeitundrecht.eu. Dabei kann der Verlag elektronische Ausgaben des Werkes oder Teile davon mit anderen Werken oder Daten verbinden. AuR arbeitet mit juris zusammen. Juris-Nutzer haben deshalb die Möglichkeit, über diese Datenbank auch auf Beiträge aus „AuR“ zuzugreifen.

Der Bund-Verlag gewährt den Autorinnen und Autoren bei der Bestellung von Bund-Verlags Publikationen einen Autorenrabatt iHv. 20%.


III. Autorenprofil auf arbeitundrecht.eu

Der Bund-Verlag möchte die Autorinnen und Autoren im Zusammenhang mit ihren Beiträgen in »Arbeit und Recht« (beispielsweise auf unserer Homepage www.arbeitundrecht.eu) vorstellen und benötigt dazu – Ihr Einverständnis vorausgesetzt – ein aktuelles Farbfoto.

Das Foto sollte möglichst digital erstellt, z.B. im TIF-, JPG- oder GIF-Format abgespeichert sein und nicht zu klein sein. Schwarz- weiß- Fotos können leider nicht berücksichtigt werden.

Die Vita sollte nicht zu umfangreich sein und folgende Bereiche abdecken:

  • Genaue Berufsbezeichnung
  • Tätigkeitsschwerpunkte
  • Eventuell relevante Nebentätigkeiten
  •  Eventuelle Veröffentlichungen


Bitte schicken Sie Ihre Texte und Bilddateien an: susanne.ebner-schurr (at bund-verlag.de.



Soziale Netzwerke


Das »Anwaltsmodul Arbeitnehmerberatung« ist ist ein Fachportal für Anwälte, die individualarbeitsrechtliche und kollektivarbeitsrechtliche Mandate wahrnehmen.

Mehr Information + Gratistestabo