Suchbegriff

erweiterte Suche

AiB:Assist für den Betriebsrat


Der Betriebsrat findet in AiB:Assist alle wichtigen Informationen für seine Betriebsratsarbeit. Denn AiB:Assist ist das speziell für Betriebsräte entwickelte Online-Portal.

Alle Fragen rund um das Betriebsverfassungsgesetz wie Mitbestimmung, Freistellung, Betriebsratswahl, Sozialplan und Betriebsübergang werden genauso behandelt wie Fragen der Organisation des Betriebsrats oder Themen zum Kündigungsschutz, zum Arbeitsschutz und zum Gesundheitsschutz.

Der Betriebsrat findet auf jede Frage die passende Antwort, zudem Muster und Arbeitshilfen sowie die wichtigsten Urteile für seine Arbeit als Betriebsrat.

Aktuelle Meldungen

RSS

Tipps für Betriebsvereinbarungen: Whistleblower schützen

[29.08.2011]Die Hans-Böckler-Stiftung präsentiert sich nicht nur mit einem rundum erneuerten Internetauftritt, sondern auch mit neuen Auswertungen, die Betriebsräten als Arbeitshilfe für eigene Vereinbarungen verwenden können: Zum Beispiel zum Schutz von Mitarbeitern, die gegen Korruption und Straftaten in ihren Betrieben vorgehen wollen.

Die Hans-Böckler-Stiftung (HBS) präsentiert sich nicht nur mit einem rundum erneuerten Internetauftritt, sondern auch mit neuen Auswertungen, die Betriebsräten als Arbeitshilfe für eigene Vereinbarungen verwenden können: Zum Beispiel zum Schutz von Mitarbeitern, die gegen Korruption und Straftaten in ihren Betrieben vorgehen wollen.

Der Schutz von "Whistleblowern" (englisch für: Pfeifenbläser, im übertragenen Sinne: Alarmgeber) ist ein heißes Eisen. Immer mehr Unternehmen und öffentliche Einrichtungen treffen Regelungen, um es Mitarbeitern zu ermöglichen, auf Missstände und Straftaten hinzuweisen, ohne dadurch ihren Arbeitsplatz aufs Spiel zu setzen. Dennoch werden solche Personen immer noch häufig als Spitzel und Denunzianten angesehen - und von Arbeitgebern und Kollegen entsprechend behandelt. So entschied am 21. 7.2011 der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg, dass die Kündigung einer Altenpflegerin, die auf Missstände in einer Klinik aufmerksam gemacht hatte, gegen die Menschenrechte verstößt. Der EGMR verurteilte die Bundesrepublik Deutschland dazu, der Klägerin insgesamt 15.000 Euro Entschädigung zu zahlen (Urteil vom 21.07.2011 - Aktenzeichen: 28274/08). Die deutsche Arbeitsgerichte hatten die Kündigung zuvor bestätigt.

Die Hans-Böckler-Stiftung legt jetzt in Zusammenarbeit mit dem Whistleblower Netzwerk e.V. eine Kurzauswertung von 32 betrieblichen Vereinbarungen und Richtlinien zum Thema Whistleblowing vor, die in den Jahren 2008 bis 2011 abeschlossen wurden und die Wege und Instrumente regeln, um auf Missstände in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen hinzuweisen. Interessierte können die Auswertung, ein Gestaltungsraster für betriebliche Vereinbarungen und Formulierungstipps für eigene Vereinbarungen kostenlos bei der Hans-Böckler-Stiftung herunterladen:

  • Rufen Sie im Internet das Archiv Betriebliche Betriebliche Vereinbarungen der HBS unter www.betriebsvereinbarung.de auf. Alle Arbeitshilfen zum Thema Whistleblowing finden Sie unter »Auswertungen: Kompass« im Abschnitt » Unternehmenskultur.