Suchbegriff

erweiterte Suche

AiB:Assist für den Betriebsrat


Der Betriebsrat findet in AiB:Assist alle wichtigen Informationen für seine Betriebsratsarbeit. Denn AiB:Assist ist das speziell für Betriebsräte entwickelte Online-Portal.

Alle Fragen rund um das Betriebsverfassungsgesetz wie Mitbestimmung, Freistellung, Betriebsratswahl, Sozialplan und Betriebsübergang werden genauso behandelt wie Fragen der Organisation des Betriebsrats oder Themen zum Kündigungsschutz, zum Arbeitsschutz und zum Gesundheitsschutz.

Der Betriebsrat findet auf jede Frage die passende Antwort, zudem Muster und Arbeitshilfen sowie die wichtigsten Urteile für seine Arbeit als Betriebsrat.

Aktuelle Meldungen

RSS

Mobbing Was Betriebsräte leisten können

[11.03.2015]Mobbing ist in jedem Betrieb anzutreffen, es kann Existenzen zerstören. Wie Mobbing-Opfer der täglichen Demütigungs-Spirale entkommen und was Betriebsräte leisten können, behandelt der neu erschienene Ratgeber »Mobbing und psychische Gewalt« – mit Praxistipps und Muster- Betriebsvereinbarungen.

Mobbing hat viele Facetten. Werden Beschäftigte durch Vorgesetzte oder Kollegen diskriminiert, beleidigt, ausgegrenzt oder sonst unangemessen behandelt werden, liegt ein Fall von Mobbing vor. Häufig steckt dahinter das Ziel, den Betroffenen mürbe zu machen, damit er von sich aus kündigt. Wer noch in den 1990 Jahren dachte, dass es sich dabei um eine vorübergehende Erscheinung handelt, wurde leider eines Besseren belehrt – so die beiden Autoren Dr. Axel Esser und Dr. Martin Wolmerath in ihrem Ratgeber. 

Das Mobbingproblem hat sich fest etabliert. Doch ganz hoffnungslos ist es nicht: Betriebs- und Personalräte haben es „maßgeblich in der Hand, gegen Mobbing am Arbeitsplatz einzuschreiten bzw. präventiv gegen das Phänomen vorzugehen“.

Der Betriebsrat als Mediator

Rechtliche Maßnahmen sollten nur als letzte Waffe zum Einsatz kommen. Ziel muss zunächst eine einvernehmliche Lösung mit den Betroffenen sein. Hier ist der Betriebsrat als Mediator gefragt. Deeskalieren, eine Konfliktkultur schaffen und präventiv wirken – das sind die Aufgaben, mit denen die Interessenvertretung konfrontiert ist. Hier gibt der Ratgeber kompetente Hilfestellung. Ob das Mobbing vom Arbeitgeber oder vom Kollegen ausgeht – immer sollte eine einvernehmliche Lösung das Ziel sein. Die Autoren zeigen auf, wie Betriebsräte wirkungsvoll beraten und helfen können - ohne als Therapeut, Berater oder Coach ausgebildet zu sein.

Rechtliche Maßnahmen als Hilfskrücke

Aber auch die rechtlichen Möglichkeiten sind weitreichend: der Betriebsrat kann per Gerichtsbeschluss den Arbeitgeber verpflichten, gegen Mobbing einzuschreiten (§ 23 Abs. 3 BetrVG). Auch das Allgemeine Gleichbehandlungsgebot bietet Möglichkeiten. Sicherlich eine der schärfsten Waffen, die dem Betriebsrat obliegen, ist das Recht vom Arbeitgeber die Entlassung oder Versetzung des mobbenden Arbeitnehmers zu verlangen (§ 104 BetrVG).

Buchtipp der Redaktion:

Axel Esser/Martin Wolmerath »Mobbing und psychische Gewalt - Der Ratgeber für Betroffene und ihre Interessenvertretung«, 9. Aufl. 2015, Bund-Verlag.

© bund-verlag.de (fro)