Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat und Konzernbetriebsrat der Continental Bakeries - Grabower Süsswaren GmbH

Ergänzung zum Tarifvertrag Altersvorsorge


Stichworte zum Projekt

  • Drohende Altersarmut vieler Mitarbeiter
  •  Abschluss einer Ergänzungsvereinbarung zur tariflichen Altersvorsorge


  • Unternehmen/Betrieb: Continental Bakeries - Grabower Süsswaren GmbH, Grabow
  • Branche: Süsswarenindustrie
  • Zahl der Mitarbeiter: 252
  • Gewerkschaften: NGG



Motiv
Die Grabower Süßwaren GmbH ist einer der führenden Hersteller u.a. von Gebäck und Schaumküssen mit einem Produktportfolio von 120 Produkten. Der Betriebsrat sah sich mit der Frage konfrontiert, wie gegen drohende Altersarmut vorgegangen werden kann und kontaktierte dafür die NGG. Gemeinsam suchten sie nach Wegen, die Altersversorgung attraktiver machen.

Vorgehen
Der Betriebsrat trat in Verhandlungen mit dem Arbeitgeber, in denen die Parteien ausführlich und sehr intensiv über die Regelung der Altersvorsorge diskutierten. Der Betriebsrat betonte vor allem die soziale Verantwortung des Arbeitgebers, dass der Arbeitgeber durch die bestehende Regelung bis zu 22 % an Lohnnebenkosten einspart, die Mitarbeiter aber übermäßig belastet werden. Er wies auch darauf hin, dass er u.U. die Öffentlichkeit über die Verhandlungen informieren werde. In Betriebsversammlungen informierte der Betriebsrat die Mitarbeiter über den Verlauf der Verhandlungen.

Ergebnisse
Der Arbeitgeberverband und die Gewerkschaft vereinbarten eine Ergänzungsvereinbarung zur tariflichen Altersvorsorge, die im Dezember 2013 in Kraft trat und bis Ende Dezember 2017 wirksam ist. Jetzt haben Arbeitnehmer Anspruch auf eine Umwandlung künftiger tariflicher Entgeltbestandteile für eine zusätzliche Altersvorsorge. Dieser Anspruch beträgt dabei bis zu 4% der Grenze des versicherungspflichtigen Entgelts. Paritätisch zahlen der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer 13,30 € für die Altersvorsorge, der Arbeitgeber zahlt daneben auch noch den Grundbetrag der jeweiligen Tarifgruppen des Arbeitnehmers.


 

Eine Initiative der Zeitschrift

AIB

Aus der Jury

Reiner Hoffmann » Mit dem Deutschen Betriebsrätepreis haben wir ein Forum, in dem die Erfolge der Betriebsrätearbeit ganzheitlich und öffentlichkeitswirksam dargestellt werden. «

Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes, zuständig für Grundsatzangelegenheiten und Gesellschaftspolitik, Mitbestimmung, Internationale und europäische Gewerkschaftspolitik, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Personal, Europäische Akademie der Arbeit