Betriebsrat der HÄRTER Werkzeugbau und Stanztechnik GmbH

Dienstfahrrad E-Bike für jeden


Stichworte zum Projekt

  • Formlose Einführung eines Leasingprogramms für E-Bikes
  • Nach kurzer Zeit bereits 93 Leasingverträge abgeschlossen


  • Unternehmen/Betrieb: HÄRTER Werkzeugbau und Stanztechnik GmbH, Königsbach-Stein
  • Branche: Metall- Edelmetall
  • Zahl der Mitarbeiter: 930
  • Gewerkschaften: IG Metall



Motiv
Härter ist ein international tätiger Familienbetrieb mit Schwerpunkt auf der Entwicklung und Produktion komplexer Stanzteile, Spritzgießteile und Baugruppen. An seinem Hauptsitz in Königsbach-Stein sind derzeit über 900 Mitarbeiter beschäftigt. Nachdem die Länderfinanzminister E-Bikes Dienstfahrzeugen gleichstellten, sah der Betriebsrat die Möglichkeit, entspanntes Fahren von und zur Arbeit zu fördern. Gleichzeitig hätten Mitarbeiter eine günstige Alternative zum Auto und das Umweltbewusstsein würde gestärkt.

Vorgehen
In mehreren Gesprächen unterbreitete der Betriebsrat die Idee der Geschäftsführung, die schließlich der Umsetzung zustimmte. Mit einem Fahrradhändler aus Pforzheim entwickelten die Geschäftsführung und der Betriebsrat anschließend ein Leasingkonzept: Mitarbeiter zahlen 25 €/Monat, Auszubildende 15 €/Monat. Jeder Mitarbeiter, der einen Leasingvertrag abschließt, erhält bei Übergabe des E-Bikes ein Starter-Set (Helm, Schloss) kostenlos, das Unternehmen stellt überdachte Parkplätze zur Verfügung und übernimmt die Kosten der jährlichen Fahrradinspektion. Durch Aushänge, in den Betriebsversammlungen, über das Intranet und durch Flyer informierten der Betriebsrat und die Marketing-Abteilung die Mitarbeiter über dieses Konzept.

Ergebnisse
Bereits kurz nach der ersten Informationsveranstaltung leasten 76 Mitarbeiter ein E-Bike, bis heute sind es 93. Der Vertrag wird für 3 Jahre abgeschlossen, danach kann der Mitarbeiter das E-Bike zum Restwert kaufen oder von alt gegen neu tauschen. Mit Unterstützung der Geschäftsleitung wird das Konzept in dem Unternehmen formlos umgesetzt.


 

Eine Initiative der Zeitschrift

AIB

Aus der Jury

Reiner Hoffmann » Mit dem Deutschen Betriebsrätepreis haben wir ein Forum, in dem die Erfolge der Betriebsrätearbeit ganzheitlich und öffentlichkeitswirksam dargestellt werden. «

Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes, zuständig für Grundsatzangelegenheiten und Gesellschaftspolitik, Mitbestimmung, Internationale und europäische Gewerkschaftspolitik, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Personal, Europäische Akademie der Arbeit