Betriebsrat der SAP Deutschland Se & Co. KG, Walldorf

Betriebsrats-Öffentlichkeitsarbeit 4.0


Stichworte zum Projekt

  • Betriebsrat geht in Kommunikationsoffensive
  • Über Social-Media-Kanal werden alle Informationen eingestellt, kommuniziert und verlinkt einschließlich einer virtuellen Betriebsversammlung

  • Unternehmen/Betrieb: SAP Deutschland Se & Co. KG, Walldorf
  • Branche: IT
  • Zahl der Mitarbeiter: 5.000
  • Gewerkschaften: keine


Motiv
Beim Software-Unternehmen SAP ist das Thema Betriebsrat noch relativ neu. Gewerkschaften spielen eine untergeordnete Rolle, es gibt keinen Tarifvertrag. Betriebsratshistorie: Fehlanzeige. Nachdem sich dann endlich ein Betriebsrat konstituiert hatte, waren die Bedenken und Vorbehalte immer noch hoch. Die unterschiedlichen Gremien und Listen kommunizierten nicht oder zum Teil unabgestimmt. Die 31 Betriebsräte des Unternehmenseinheitlichen Betriebsrates setzten sich daher zum Ziel, diese Situation grundlegend zu ändern und mit einem neuen Kommunikationskonzept die Mitarbeiter zu überzeugen und eng einzubinden.

Vorgehen
Die Betriebsräte entwarfen in Workshops die Neuausrichtung der BR-Öffentlichkeitsarbeit, führten dazu Mitarbeiterbefragungen durch und sammelten aktiv Feedback aus der Belegschaft zu deren Wünschen und Vorstellungen. Gefordert wurde der zeit-, orts- und systemunabhängige Zugang zu Informationen, die kurz, informativ und aktuell sein sollten. Ein umfassendes Kommunikationskonzept und -design wurde auf dieser Grundlage wurde entwickelt.

Ergebnisse
Unter dem Motto „Unser Betriebsrat als Mitarbeiter-Service!“ führten die Betriebsräte einen Relaunch aller Kommunikationsmaßnahmen durch. Sie nutzen dazu die interne Kommunikationsplattform SAP JAM, die nach dem Facebook-Prinzip funktioniert. Auf diese werden tagesaktuelle News, Fachartikel, Betriebsvereinbarungen und Beschlüsse herunterladen und sind jederzeit abrufbar, zusätzlich stehen sie über eine App zur Verfügung. Ergänzend dazu entwickelt der Betriebsrat regelmäßig Themenkampagnen mit Artikeln, Postern und Videos. Außerdem konnte im März 2016 erstmalig eine virtuelle Betriebsversammlung veranstaltet werden.