Betriebsrat der adidas AG, Herzogenaurach

Betriebsvereinbarung Personalplanung und Beschäftigungssicherung


Stichworte zum Projekt

  • Im Rahmen einer nachhaltigen Stellenbesetzung und Sicherung von Beschäftigungsverhältnissen sollte eine verbindliche, rechtskräftige Regelung verabschiedet werden, um die Beschäftigung von Mitarbeitern nachhaltig zu schützen.
  • Mit der Betriebsvereinbarung zur Personalplanung und Beschäftigungssicherung konnten dafür Regelungen vereinbart werden.

  • Unternehmen/Betrieb: adidas AG, Herzogenaurach
  • Branche: Sportartikelhersteller 
  • Zahl der Mitarbeiter: 4.400 (Standort Herzogenaurach)
  • Gewerkschaften: IG BCE


Motiv
Dem Betriebsrat des Sportartikelherstellers wurden lediglich auf Einzelanfragen hin, Daten in Bezug auf die Personalplanung zur Verfügung gestellt. Bei betrieblichen Umorganisationen sah sich der Betriebsrat zudem immer wieder mit unzureichenden Informationen in Bezug auf die personellen Planungen des Unternehmens für betroffene Mitarbeiter konfrontiert. Dies führte in vielen Fällen zu hohem Aufwand bei der Findung von Lösungen für die Mitarbeiter. Ebenso wurden immer wieder Mitarbeiter, die sich vorübergehend nicht im Unternehmen befanden, bei Personalplanungen nicht ausreichend berücksichtigt. Dies führte zur Benachteiligungen und Gefährdung von Weiterbeschäftigungen. Gefährdete Mitarbeiter - z. B. Rückkehrer nach längerer Krankheit, Elternzeitrückkehrer, Schwerbehinderte oder von Stellenabbau Betroffenen - wurden vermehrt beim Betriebsrat vorstellig, um Schutz zu suchen bzw. weiterführende Unterstützung in Bezug auf neue Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen zu erhalten.

Vorgehen
Um nachhaltig Stellenbesetzung und Beschäftigungsverhältnisse zu sichern, setzte sich das Gremium daher zum Ziel, eine verbindliche, rechtskräftige Regelung zu verabschieden, um die Beschäftigung von Mitarbeitern nachhaltig zu schützen. Der Betriebsrat bildete dazu ein Projektteam, das mit juristischer Unterstützung Kriterien für ein solches Regelwerk ausgearbeitet und formuliert hat, um mit der Geschäftsleitung in die Verhandlungen zu gehen.

Ergebnisse
Es konnte der Abschluss der Betriebsvereinbarung Personalplanung und Beschäftigungssicherung erreicht werden. Damit gelingt es nun, immer aktuelle Zahlen zu den Umständen der Mitarbeiter anhand von Kennzahlen zu erhalten sowie sicherzustellen, dass gefährdete Mitarbeiter einen besonderen Schutz durch die verbindliche Regelung und ein besonderes Augenmerk seitens des Unternehmens erhalten. Diese Mitarbeiter bekommen durch die Betriebsvereinbarung auch Unterstützung, zum Beispiel durch Weiterbildungsmaßnahmen oder verstärkte Teilzeitarbeit.

Zusatzmaterialien