Gabriele Gröschl-Bahr

Gabriele Gröschl-Bahr

Ich unterstütze den Deutschen Betriebsräte Preis, weil Betriebsräte als Interessenvertretung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Betrieben unverzichtbar sind. Ohne sie gibt es keine Demokratie im Arbeitsleben und häufig keine guten Arbeitsbedingungen.

Gabriele Gröschl-Bahr ist Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes, Leiterin des Fachbereichs Sozialversicherungen und verantwortlich für den Bereich Mitbestimmung.

 

Darum unterstütze ich den Deutschen Betriebsräte-Preis:

Ich unterstütze den Deutschen Betriebsräte Preis, weil Betriebsräte als Interessenvertretung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Betrieben unverzichtbar sind. Ohne sie gibt es keine Demokratie im Arbeitsleben und häufig keine guten Arbeitsbedingungen.

Betriebsräte leisten in sozialen, personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten hervorragende Arbeit und stoßen vielfach innovative Lösungen an, die den Beschäftigten und den Betrieben unmittelbar zu Gute kommen. Die Preisverleihung bietet jedes Jahr aufs Neue die Möglichkeit, diese gute Arbeit zu würdigen und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Mir war und ist es stets ein großes Anliegen hierzu beizutragen.

 

Eine Initiative der Zeitschrift

AIB

Aus der Jury

Eva-Maria Stoppkotte »Tue Gutes und sprich darüber. Ich möchte alle Betriebsräte dazu ermutigen, sich mit ihren Projekten und Initiativen am Deutschen Betriebsräte-Preis zu bewerben und der Öffentlichkeit zu zeigen, wie professionell und engagiert Betriebsratsarbeit aussieht.«

Eva-Maria Stoppkotte, Verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift »Arbeitsrecht im Betrieb«. Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Mediatorin.