Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

/zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/9/
Deutscher Personalräte-Preis 2017
 

Aktuelle Meldungen

RSS

Einstellung Vertragliche »Abordnung« ist in Wahrheit Einstellung

[19.06.2013]Sollen Arbeitnehmer eines privatrechtlichen Vereins (hier: eine Volkshochschule e.V.) im Rahmen einer Kooperation für 31 Monate weisungsabhängig auf Arbeitsplätzen einer kommunalen Dienststelle (hier: Kreisvolkshochschule) arbeiten, liegt eine Einstellung vor, bei der der Personalrat mitzubestimmen hat, entschied das VG Göttingen.

Der Fall

Die Volkshochschule A. ist als privatrechtlicher Verein (e.V.) organisiert. Sie beschäftigt mehrere pädagogische Mitarbeiter als Arbeitnehmer. Zwischen dem Verein und dem niedersächsischen Landkreis A. wurde eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Danach sollen zwei pädagogische Mitarbeiter des Vereins vom 1.6.2013 bis zum 31.12.2015 auf Stellen der Kreisvolkshochschule (KVHS) des Landkreises in den Orten L. und M. »abgeordnet« werden. Das Weisungsrecht des Vereins »Volkshochschule A. e.V.« gegenüber den »abgeordneten« Mitarbeitern soll in dieser Zeit der Landkreis A. ausüben.

Bei der KVHS ist ein Personalrat nach Maßgabe des Personalvertretungsgesetzes für Niedersachsen (NPersVG) gebildet. Der Personalrat erfuhr von der geplanten Kooperation und verlangte von der Dienststellenleitung, ihn vor den geplanten Einstellungen nach § 65 Abs. 2 Nr. 1 NPersVG zu beteiligen.

Dies lehnte die Dienstelle ab. Sie ist der Ansicht, der Mitbestimmungstatbestand der »Einstellung« sei nicht einschlägig, weil nach dem Kooperationsvertrag eine »Abordnung« der Mitarbeiter des Vereins geplant sei. Das Mitbestimmungsrecht nach § 65 Abs. 2 Nr. 6 NPersVG sei spezieller, stehe aber nur dem Personalrat der abgebenden Dienststelle zu.

Der Personalrat der KVHS beantragte beim Verwaltungsgericht, dem Landkreis A. im Wege der einstweiligen Verfügung zu untersagen, in seiner Kreisvolkshochschule von dem Verein »Volkshochschule A. e.V.« abgeordnete pädagogische Mitarbeiter einzustellen, bis die Beteiligung des Personalrats nachgeholt ist.

Die Entscheidung


Das VG Göttingen sah den Antrag des Personalrats als zulässig und auch als begründet an, soweit ein Mitbestimmungsrecht nach § 65 Abs. 2 Nr. 1 NPersVG (Einstellung) geltend gemacht wird.

Ein Mitbestimmungsrecht des Antragstellers ergibt sich daraus, dass es sich bei der vom Landkreis beabsichtigten Maßnahme, der Beschäftigung von pädagogischen Mitarbeitern des Vereins „Volkshochschule A. e.V.“ auf Stellen der KVHS in L. und M., aller Voraussicht nach um eine Einstellung im Sinne von § 65 Abs. 2 Nr. 1 NPersVG handelt.

Dafür spricht, dass die Arbeitnehmer des Vereins nach der Kooperationsvereinbarung für rund 31 Monate zur weisungsabhängigen Dienstleistung an den Landkreis abgestellt, also die Arbeitgeberstellung in dieser Zeit aufgeteilt werden soll. Der Mitbestimmungstatbestand wird nicht aufgrund des Vorrangs einer speziellen Norm ausgeschlossen.

Insbesondere handelt es sich nicht um Abordnungen gemäß § 65 Abs. 2 Nr. 6 NPersVG. Der Verein »Volkshochschule A. e.V.« als Arbeitgeber und seine Beschäftigten unterfallen nach dem formalen Rechtsträgerprinzip (§ 1 Abs. 1 NPersVG und § 130 BetrVG) dem BetrVG und nicht dem NPersVG. Folglich fehlt es an einer zur Abordnungsentscheidung befugten Dienststelle im Sinne von § 1 Abs. 1 i.V.m. § 79 Abs. 1 NPersVG.

Der vom Landkreis zitierte Beschluss des BVerwG vom 29.1.2003 – 6 P 19.01 – (PersR 2003, 194/195 f.), wonach der Personalrat der aufnehmenden Dienststelle kein Mitbestimmungsrecht hat, wenn es um die Abordnung eines Angestellten im Sinne von § 87 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 PersVG Berlin (entsprechend § 65 Abs. 2 Nr. 6 NPersVG) geht, ist im vorliegenden Fall nicht einschlägig.

Quelle:
VG Göttingen, Beschluss vom 11.06.2013,
Aktenzeichen 7 B 1/13
Niedersächsisches Landesjustizportal

© bund-verlag.de (ck)

Lesetipp der Online-Redaktion:
»Personalverschiebungen in Dienststellen - Was es zu beachten gilt« von Martina Dierßen in »Der Personalrat« 10/2012, Ausgabe S. 404–408.