Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

/zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/9/
Deutscher Personalräte-Preis 2017
 

Aktuelle Meldungen

RSS

Repräsentationsgrundsatz Beteiligung des örtlichen Personalrats bei Kündigungen

[29.08.2013]Ist der Leiter einer "Gesamtdienststelle" zugleich Leiter der (Haupt-)Dienststelle, so ist vor der Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines ausschließlich dort beschäftigten Mitarbeiters der dortige Personalrat und nicht der Gesamtpersonalrat zu beteiligen.

Der Fall:
Der Kläger trat ursprünglich in die Dienste der Rechtsvorgängerin der Beklagten ein. Sein Arbeitsverhältnis richtete sich kraft Bezugnahme nach dem BAT-O.

Die Beklagte warf dem Kläger aufgrund mehrerer Vorfälle vor, den Betriebsfrieden in erheblichen Umfang gestört zu haben. Nach Beteiligung des bei der Rechtsvorgängerin der Beklagten für deren beiden Standorte gebildeten Gesamtpersonalrats kündigte die Beklagte dem Kläger.

Die Entscheidung:
Die Kündigung ist unwirksam, entschied das LAG Berlin-Brandenburg.

Diese ergibt sich bereits gemäß § 108 Abs. 2 BPersVG daraus, dass die Beklagte nicht den zuständigen Personalrat beteiligt hat.

Bei der Rechtsvorgängerin der Beklagten handelte es sich um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts des Bundes, auf die deshalb das BPersVG Anwendung fand. Dieses schreibt bei Kündigungen in § 79 Abs. 1 Satz 1 die Mitwirkung des Personalrats vor. Nur in Angelegenheiten, in denen die Dienststelle nicht zur Entscheidung befugt ist, ist gemäß § 82 Abs. 1 und 3 BPersVG anstelle des Personalrats der bei der zuständigen Dienststelle gebildete Gesamtpersonalrat zu beteiligen. Dies war hinsichtlich der Kündigung des Klägers nicht der Fall.

Allerdings gehörte gemäß der Satzung der Rechtsvorgängerin die Beendigung des Arbeitsverhältnisses von Tarifangestellten zu den laufenden Verwaltungsgeschäften des Geschäftsführers. Damit war dieser jedoch gerade in seiner Stellung als Leiter der beiden Dienststellen, die keine eigenständige Leitung hatten, zur Entscheidung in Angelegenheiten befugt, die sich auf diese beschränkten, wie dies bei der Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines nicht dienststellenübergreifend beschäftigten Mitarbeiters der Fall war. Er hatte insofern eine Doppelfunktion als Leiter der „Gesamtdienststelle“ und der (Haupt-)Dienststelle am Sitz der Rechtsvorgängerin.

In einem solchen Fall bleibt es bei der Zuständigkeit des örtlichen Personalrats, wenn eine Maßnahme beabsichtigt ist, die ausschließlich Beschäftigte dieser Dienststelle betrifft, womit sowohl dem Partnerschafts- als auch dem Repräsentationsgrundsatz Rechnung getragen wird.

Quelle:
LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 12.07.2013
Aktenzeichen: 6 Sa 272/13

Lesetipp der Online-Redaktion:
BVerwG, Mitbestimmung des Gesamtpersonalrats« in »Der Personalrat« 12/2011, S. 525-528.

© bund-verlag.de (ts)