Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

/zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/9/
 

Aktuelle Meldungen

RSS

Haftung des Dienstherrn Zoll-Hundeführer bleibt auf ruiniertem Teppich sitzen

[17.07.2014]Schäden, die ein Diensthund an der Einrichtung des Hundeführers verursacht, muss der Dienstherr jedenfalls dann nicht ersetzen, wenn der Hund nach den maßgeblichen Vorschriften gar nicht in der Wohnung gehalten werden durfte. So das Verwaltungsgericht Düsseldorf im Fall einer Zollhündin, die Teppich und Dielen ihres Herrchens ruiniert hatte.

Ein am Flughafen eingesetzter Kontrollbeamter hatte die von ihm aus dienstlichen Gründen gehaltene Drogenspürhündin Babs übers Wochenende in seine Privat-Wohnung gelassen. Dort nahm das Unheil seinen Lauf.

Uriniert und ruiniert

Das Tier urinierte auf Teppich und Dielenboden seines Herrchens und verursachte so einen Schaden von insgesamt 3300 Euro. Als sich die Bundesfinanzdirektion West weigerte, dafür aufzukommen, erhob der Zollbeamte Klage.

Er verweist auf die Fürsorgepflicht seines Dienstherrn. Auch habe er das Tier nur ausnahmsweise mit in die Wohnung genommen. Babs habe an besagtem Wochenende ungewöhnlich unruhig, aber auch apathisch gewirkt.

Notdurft-Schaden wird nicht ersetzt

Die Richter des Verwaltungsgerichts (VG) Düsseldorf ließen den tierlieben Beamten abblitzen. Auf Basis der Fürsorgepflicht ergebe sich in dem konkreten Fall kein Anspruch.

Auch wenn sich Babs quasi im Bundeseigentum befindet, sei seinem Halter im konkreten Fall vorzuwerfen, den Zollhund entgegen der maßgeblichen Dienstanweisung eigenmächtig in seiner Wohnung und nicht konsequent im Zwinger gehalten zu haben.

Rechtlicher Hintergrund

Abs. 14 Zollhundebestimmung (ZHBest) stellt den Grundsatz auf, dass Diensthunde nach Dienstschluss in einem Zwinger zu halten sind.

Da die ungenehmigte Wohnungshaltung bereits den Fahrlässigkeitsvorwurf begründet, kommt es nicht darauf an, ob der Hundeführer darüber hinaus auch noch fahrlässig handelte, als er entgegen Abs. 24 ZHBest trotz der angenommenen Anzeichen einer Erkrankung des Tieres nicht unverzüglich den Vorsteher des Hauptzollamts und den Zollhundelehrwart verständigte.

Quelle:

VG Düsseldorf, Urteil vom 02.04.2014
Aktenzeichen: 10 K 4033/13

© bund-verlag.de - (jes)

Lesetipp der Online-Redaktion:

»Leistungsbezahlung im Beamtenbereich« von Klaus Weber in »Der Personalrat« Ausgabe 3/2013, S. 101 - 105