Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

/zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/9/
 

Aktuelle Meldungen

RSS

Arbeitszeit Eilmaßnahmen in Asylfragen mitbestimmungspflichtig

[13.10.2015]Die Arbeitszeit der Beschäftigten in der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber des Landes Berlin durfte nicht ohne vorherige Zustimmung des Personalrats umgestellt werden. Das geht aus einer Eilentscheidung des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Berlin-Brandenburg hervor. Der Behördenleiter dürfe sich auch nicht ausnahmsweise über geltendes Recht hinwegsetzen.

Was war passiert? Der Leiter des Berliner Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) hatte die Arbeitszeit für die Beschäftigten in der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber (ZAA) von der flexiblen Arbeitszeit mit Rahmen- und Kernzeit auf Funktionszeiten in Früh- und Spätschicht (6 bis 14.30 Uhr beziehungsweise 11 bis 19.30 Uhr) umgestellt – ohne vorherige Zustimmung des Personalrats.

Eilmaßnahme im Interesse des Amtsauftrags?

Der Behördenleiter begründet das Übergehen der Interessenvertretung damit, dass es sich um eine ausnahmsweise Eilmaßnahme im Interesse des Amtsauftrags handle.

Der Personalrat wehrte sich im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes. Die Richter des OVG Berlin-Brandenburg folgten den Argumenten des Leiters des Landesamtes nicht und der für Personalvertretungssachen zuständige Senat stellte per einstweiliger Verfügung fest, dass die Behördenleitung die Arbeitszeiten trotz aller Eilbedürftigkeit nicht ohne vorherige Zustimmung des Personalrats hätte umstellen dürfen.

Besonderheit des Berliner LPersVG

Eine solche Kompetenz des Dienststellenleiters bedürfe einer gesetzlichen Grundlage. Anders als der Bund und alle anderen Bundesländer hat der Berliner Gesetzgeber eine solche Regelung im Berliner Personalvertretungsgesetz aber nicht vorgesehen.

Der Beschluss ist unanfechtbar.

Quelle:

OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 08.10.2015
Aktenzeichen: OVG 60 PV 4.15
PM des OVG Berlin-Brandenburg vom 08.10.2015

© bund-verlag.de - (jes)

Buchtipp:

»Landespersonalvertretungsgesetz Berlin – Basiskommentar mit Wahlordnung und ergänzenden Vorschriften« von Wolfgang Daniels, Enrico Pätzel und Marko Witt, Bund-Verlag 2014, 460 Seiten, kartoniert, 2. Auflage, ISBN: 978-3-7663-6253-7