Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

/zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2017/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/9/
 

Aktuelle Meldungen

RSS

Prekäre Beschäftigung Befristungen – und kein Ende

[21.04.2016]Die von der unbefristeten Vollzeitstelle abweichenden Beschäftigungsformen nehmen auch im öffentlichen Dienst zu. Das sind neben der Teilzeitbeschäftigung vor allem befristete Verträge. Strategien von Kosteneinsparung bis Flexibilisierung ähneln inzwischen denen in der privaten Wirtschaft. Lesen Sie alles Wissenswerte dazu in den Titelbeiträgen von »Der Personalrat« 4/2016.

In der Fachzeitschrift »Der Personalrat« 4/2016 beleuchten vier Beiträge das Titelthema »Atypische Beschäftigung im öffentlichen Dienst« von verschiedenen Seiten.

Berndt Keller und Hartmut Seifert erläutern im ersten Artikel der Ausgabe den langfristigen Entwicklungstrend hin zu prekären Beschäftigungsverhältnissen auch und gerade im öffentlichen Dienst. Registrierte Abonnenten lesen den Beitrag auch online. Erläuterungen zu den beim Staat verbreitetsten Formen atypischer Beschäftigung, Definitionen und ein informatives Schaubild runden die Erläuterungen ab.

Sonja Bolenius und Marta Böning informieren über die Änderungen beim Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Dieses bringt den an z.B. Hochschulen Beschäftigten einige Verbesserungen, lässt aber immer noch vieles offen. Als registrierter Abonnent lesen Sie den Artikel auch online.

Rolf Winkel führt in das Thema Minijobs ein, denn die wenigsten Betroffenen kennen ihre Rechte. Viele Arbeitgeber verweigern Minijobbern bestehende arbeits(schutz)rechtliche Ansprüche – z.B. in Sachen Urlaubsgeld. Der Beitrag ist auch online verfügbar.

Interview und Tipps

Das Interview mit Christian Hohendanner rückt die Befristungspraxis in den Fokus. Er erläutert nicht nur die Gründe für die grassierende Befristungspraxis, sondern gibt Personalräten auch Hinweise auf weiterführende Literatur und Tipps zum Gegensteuern.

Auszug aus dem Interview:

Frage: Herr Dr. Hohendanner, wird im öffentlichen Dienst besonders häufig befristet?

Zumindest häufiger als in der Privatwirtschaft. Im öffentlichen Dienst liegt der Befristungsanteil von Beamten und Arbeitnehmern zusammen nach Angaben des IAB-Betriebspanels 2014 bei etwa 7,4 Prozent, in der Privatwirtschaft bei 6,7 Prozent.

Wenn man die Wissenschaft zum öffentlichen Dienst rechnet, liegt der Befristungsanteil mit 10,4 Prozent nochmal deutlich höher. Besonders betroffen sind dabei die angestellten Arbeitnehmer. Im öffentlichen Dienst inklusive Wissenschaft lag ihr Anteil im Jahr 2014 bei 16,1 Prozent. Noch deutlicher zeigt sich die Bedeutung befristeter Verträge in der Einstellungspraxis. Etwa 60 Prozent der Einstellungen im öffentlichen Dienst erfolgten im ersten Halbjahr 2014 befristet, in der Privatwirtschaft sind es 40 Prozent. ... ...


Registrierte Abonnenten lesen das komplette Interview auch online im Volltext.

In derselben Ausgabe lesen Sie außerdem, wann Teilzeitbeschäftigten die Arbeitszeit aufzustocken ist und wie sich Personalräte gegen die E-Mail-Flut schützen können.

Inhaltsverzeichnis der kompletten Ausgabe 4/2016

© bund-verlag.de