Sonderpreis der DGB-Jugend: Wahlen als Grundelement der Demokratie

Gesamt-JAV der Bundesnetzagentur

Von Wahlmüdigkeit keine Spur

Nicht ganz die Bundestagswahl, aber doch fast. Im Frühjahr 2010 war bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen eine neue Jugend- und Auszubildendenvertretung zu wählen. Bei 110 Azubis keine ganz kleine Angelegenheit. Der Personalrat regte an, daraus ein Bildungsprojekt zu machen. Die Azubis sollten sich mit „Wahlen als Grundelement der Demokratie“ auseinandersetzen. Warum wählen? Wer darf wählen und gewählt werden? Welches Wahlverfahren? Was passiert nach der Wahl? Diese Fragen wurden besprochen. Außerdem wurden die Azubis so weit wie möglich mit der Vorbereitung und Durchführung der Wahl betraut.
Der Erfolg war ganz praktisch: Fast jeder dritte Azubi kandidierte. Und die Wahlbeteiligung lag bei über 90 Prozent. „Es hat Spaß gemacht“, sagte Jan-Jörg Bachmann, der stellvertretende Vorsitzende des Personalrats.

 

Eine Initiative der Zeitschrift

AIB

Aus der Jury

Elke Hannack »Die betriebliche Mitbestimmung gehört wesentlich zu unserer Arbeitsgesellschaft. Gerade in schwierigen Zeiten sind Personalräte nicht wegzudenken. Ihre Arbeit ist für Motivation und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten unverzichtbar.«

Elke Hannack, Stellvertretende Vorsitzende des DGB, verantwortlich für die Bereiche Bildung und Forschung, Jugend, Frauen und den öffentlichen Dienst