Personalrat JVA Kronach

Verbessern der Personalsituation in den Bayerischen Justizvollzugsanstalten

Kurzbeschreibung
Durch eine Petition an den Bayerischen Landtag sollte auf die Probleme und Personalsituation vor Ort und im Allgemeinen aufmerksam gemacht werden

Motiv
Die Arbeitsbelastung der Beschäftigten steigt stetig. Das zeigt sich an den vielen Überstunden und Fehltagen. Hinzu kommen noch Zusatzaufgaben (Brandschutz, Arbeitssicherheit, usw.); mangelnde IT-Ausstattung; fehlende Fachdienste.

Vorgehen
Der Personalrat informierte den Anstaltsbeirat und bat diesen um Abhilfe gebeten. Um den Forderungen nach mehr Personal Nachdruck zu verleihen, schrieb ein Personalratsmitglied, Karl Buckreus, noch eine Petition an den Bayerischen Landtag, da die Stelle des Anstaltsleiters zum damaligen Zeitpunkt nicht besetzt war und es keinen Ansprechpartner vor Ort gab.

Ergebnis
Die Petition selbst brachte keinen direkten Erfolg, aber hierdurch kam das Ganze in den Bayerischen Landtag, wo beim zuständigen Ausschuss die Problematik thematisiert wurde.
Ministerpräsident Horst Seehofer stellte in seiner Regierungserklärung zudem 200 neue Stellen für den Allgemeinen Justizvollzugsdienst in Aussicht.



 

Eine Initiative der Zeitschrift

AIB

Aus der Jury

Andreas Gehrke »Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Personalräte, die ihre Rechte kennen und sich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln für die Beschäftigten einsetzen, sehr viel erreichen können. «

Andreas Gehrke, Mitglied im Hauptvorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und Leiter des Arbeitsbereichs Tarif- und Beamtenpolitik