Die Nominierten 2015

Prof. Dr. Ulrich Battis

Die Jury hat entschieden: Von den fast 50 eingereichten interessanten Projekten wurden 10 Projekte nominiert.

Kriterien für die Bewertung der einzelnen Projekte sind deren konkreten Auswirkungen auf die Arbeit und die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten sowie die Umsetzbarkeit und Übertragbarkeit auf andere Dienststellen. Darüber hinaus prüfte die hochkarätig besetzte Jury alle eingereichten Arbeiten auch mit Blick auf die Teamleistung, auf Innovation, Nachhaltigkeit und soziales Engagement.

 

„Wir wollen Leuchtturm-Projekte auszeichnen, die zeigen, welches Potential in der Arbeit von engagierten Personalräten steckt“.
Jurymitglied Prof. Dr. Ulrich Battis, Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin.


Hier die Nominierten für den Deutschen Personalräte-Preis 2015 in alphabetischer Reihenfolge.

Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretung der Stadt Wolfsburg
Einsatz für 4 Wände

Gesamtpersonalrat der Lehrerinnen und Lehrer bei dem Staatlichen Schulamt für den Main-Kinzig-Kreis, Hanau
Dienstvereinbarung - Kommunikation mit elektronischen Medien innerhalb eines Kollegiums

Gesamtpersonalrat Stadt Wolfsburg
Gewaltprävention am Arbeitsplatz

Jugend- und Auszubildendenvertretung Universitätsklinikum Essen
Gute Ausbildung? Nur mit dir!

Personalrat Bosch BKK, Stuttgart
Einführung einer jährlichen Telefonkonferenz (Telko) für MAinnen In Elternzeit

Personalrat Polizeidirektion Neumünster
Dienstvereinbarung zum verbesserten Gesundheitsschutz im Wach- und Wechselschichtdienst

Personalrat Stadt Bochum
Konzept "Einsatzmöglichkeiten für leistungsveränderte Beschäftigte"

Personalrat Stiftung Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
Dienstvereinbarung zur Gestaltung von Arbeitsverträgen akademischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung Europa-Universität Viadrina

Personalrat Technik und Verwaltung Hochschule Bochum
In Leidenschaft für die Sache und mit Herzblut gegen alle Widerstände - eine Basisbewegung für gute Beschäftigungsbedingungen verändert eine ganze Organisation

Personalräte Walther-Lehmkuhl-Schule und Theodor-Litt-Schule, Neumünster
Kooperativer Lehrergesundheitstag


Der Preis wird in den Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Einen Sonderpreis vergibt außerdem die HUK-COBURG und die DGB-Jugend lobt eine Auszeichnung für beispielhafte JAV-Arbeit und Projekte für jugendliche Beschäftigte und Auszubildende aus.
Die Auszeichnung der Preisträger erfolgt auf dem „Schöneberger Forum“ am 25.11.2015 in Berlin.

 

Eine Initiative der Zeitschrift

AIB

Aus der Jury

Michael Kröll »Für mich ist der Deutsche Personalräte-Preis bedeutsam, weil Personalräte die Möglichkeit haben, ihre vielen, unterschiedlichen Projekte vorzustellen und damit wiederum Ansporn für andere Personalräte sind.«

Michael Kröll, Verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift »Der Personalrat«