Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

/zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/10/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/1/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/2/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/3/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/4/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/5/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/6/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/7/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/8/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/9/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/7/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/8/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/10/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/11/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/12/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/6/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/5/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/4/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/3/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/2/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/1/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/5/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/4/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/3/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/2/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/6/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/7/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/8/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/10/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/11/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/12/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/1/
 

Aktuelle Meldungen

RSS

ALG I Kein Arbeitslosengeld nach Beschäftigung auf Rhodos

[31.01.2014]Unionsbürger können sich beim Anspruch auf Arbeitslosengeld nicht uneingeschränkt auf Beschäftigungszeiten in anderen Staaten der EU berufen. Das geht aus einer Entscheidung des Bayerischen Landessozialgerichts hervor. Denn die Arbeitssuche im letzten Beschäftigungsstaat hat Vorrang.

Der Fall:

Der Kläger hatte 15 Jahre lang als Sachbearbeiter einer Krankenkasse in Deutschland gearbeitet. 2005 übersiedelte er nach Rhodos (Griechenland), wo er bis Mitte 2012 beschäftigt war. Von dort kehrte er nach Deutschland zurück und beantragte bei der Arbeitsagentur Arbeitslosengeld I. Diese lehnte den Antrag ab.

Denn Arbeitslosengeld erfordere eine Vorbeschäftigung in Deutschland von mindestens 12 Monaten Dauer. Die Vorbeschäftigung müsse außerdem innerhalb eines zeitlichen Rahmens von zwei Jahren vor der Arbeitslosigkeit liegen.

Das sei hier aber nicht erfüllt, weil die griechische Beschäftigung nicht angerechnet werde. Der Mann mochte das nicht einsehen und klagte.

Die Entscheidung:

Das Bayerische Landessozialgericht (LSG) entschied in einem Prozesskostenhilfeverfahren zu ungunsten des Klägers. Nach Überzeugung der Richter begründen die konkreten Beschäftigungszeiten in Griechenland keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld in Deutschland.

Grundsätzlich seien nach dem europarechtlichen Freizügigkeitsgrundsatz zwar Vorbeschäftigungszeiten in allen Europäischen Staaten zu berücksichtigen. Das gelte aber vorwiegend für Grenzgänger. Außerdem für Personen, die vor ihrer Arbeitslosigkeit wenigstens einen Tag in Deutschland gearbeitet haben.

Kein aktueller Bezug zum deutschen Arbeitsmarkt

Im Falle des Klägers ordne das Unionsrecht der Arbeitssuche im letzten Beschäftigungsstaat allerdings einen Vorrang zu. Mangels aktuellen Bezugs zum deutschen Arbeitsmarkt bestehe kein Anspruch auf Arbeitslosengeld 1.
Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Quelle:

Bayerisches LSG, Beschluss vom 11.12.2013
Aktenzeichen: L 9 AL 198/13 B PKH

© bund-verlag.de - (jes)

Lesetipp der Online-Redaktion:

»Arbeit und Soziales – Was sich 2014 ändert(e)« von Hans Nakielski und Rolf Winkel in »Soziale Sicherheit (SoSi)« Ausgabe 1/2014, S. 27 - 33