Der Jury besonders ins Auge gefallen

"Das Ergebnis kann sich sehen lassen"

11. Oktober 2017

Jurymitglied Michael Kröll zum nominierten Projekt des Gesamtpersonalrats der Stadt Frankfurt mit dem Thema "Grundlagenkonzept zur stadtweiten Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen"

Gesamtpersonalrat der Stadt Frankfurt

Grundlagenkonzept zur stadtweiten Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen

„Beim Durchführen von psychischen Gefährdungsbeurteilungen hängen viele Verwaltungen noch deutlich hinter den Vorgaben zurück. Der GPR wollte sich - obwohl das Thema nicht mitbestimmungspflichtig ist - nicht länger hinhalten lassen. Er initiierte erfolgreich ein Grundlagenkonzept. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn für die Betroffenen gibt es nun verlässliche Abläufe.“

Newsletter Allgemein viertel - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

20_Sächsisches Staatsministerium
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Langer Atem und Selbstbewußtsein"

22_AOKplus
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Signal der Solidarität"

27_SBV Hochschule Hannover
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Projekt mit Vorbildcharakter"

21_Stadtverwaltung Düsseldorf
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Zur Nachahmung empfohlen"