• Meldungen
Endspurt

Bewerbungsschluss: 30. April 2018

DBRP-Logo

(Frankfurt). – Am 30. April 2018 endet die diesjährige Bewerbungsfrist für den „Deutschen Betriebsräte-Preis“. Gefragt sind beispielhafte Projekte von betrieblichen Interessenvertretungen, bei denen konkrete Veränderungen initiiert, Betriebsvereinbarungen abgeschlossen oder andere nachweisbare Verbesserungen für die Belegschaft erzielt wurden.

Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ wird unterstützt vom Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Bei der Preisverleihung am 8. November 2018 im Rahmen des Deutschen Betriebsräte-Tags in Bonn wird der Bundesarbeitsminister als Schirmherr die Preisträger und Teilnehmer würdigen.

Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ ist eine Initiative der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ und wird in diesem Jahr bereits zum 10. Mal verliehen. Ausgezeichnet wird der beispielhafte Einsatz von Betriebsräten in der betrieblichen Mitbestimmung. Mehr als 750 Projekte haben Betriebsräte seit 2009 beim „Deutschen Betriebsräte-Preis“ eingereicht.

Die bundesweit vielbeachtete Auszeichnung wird in Gold, Silber und Bronze verliehen. Außerdem vergibt die Jury Sonderpreise in unterschiedlichen Kategorien, so in 2017 zu den Themen „Gute Arbeit“, „Innovative Betriebsratsarbeit“ und „Zukunftssicherung“.

Weitere Informationen und Bewerbung unter www.dbrp.de.


Kontakt für weitere Informationen und Rückfragen:
Bund-Verlag GmbH, Christof Herrmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, E-Mail: christof.herrmann@bund-verlag.de, www.bund-verlag.de

Alles-drin-fuer-ihr-Gremium_2018 - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Bewerberprojekte - Aktuelles

Wer hat sich für den DBRP 2018 beworben?

Stempel_76049175
Verdachtskündigung - Rechtsprechung

Kein Rauswurf auf Verdacht ohne Anhörung

Dollarphotoclub_37359192
Betriebsratsarbeit - Aus den Fachzeitschriften

So klappt Ihre Betriebsratssitzung

Datenschutz_2_62918335-e1465204329163
Neuer Datenschutz - Aus den Fachzeitschriften

Datenschutz im Betriebsratsbüro