Der Jury besonders ins Auge gefallen

"Selbstbewusst den Herausforderungen gestellt"

19. August 2019
BR_Siemens Leipzig

Dr. Erhard Tietel, Professor am Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen, zum nominierten Projekt des Betriebsrats der Siemens Compressor Systems GmbH, Leipzig mit dem Projekt »Der Plagwitzer Weg – wenn kreatives Co-Management die betriebliche Zukunft sichern muss«

„Das neugewählte Gremium hat sich selbstbewusst den Herausforderungen gestellt und klare Akzente gesetzt: Statt Schließung Erhalt des Betriebs und Heranführung an den Tarif Ost. Außerdem eine deutliche Steigerung des Organisationsgrades durch Transparenz und verbindliche Kommunikation.“

> Mehr Infos zum Projekt


 

Dr. Erhard Tietel
Professor am Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen

 

© bund-verlag.de

 

Computer&Arbeit 5/2020 - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

17_Bahlsen
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Marathon-Qualitäten bewiesen"

42_Altenpflege Main-Kinzig
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Zukunftsorientiert mitgestaltet"

18_HWK Königsbrunn
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Beispielloser Kraftakt"

19_Bosch Schwieberdingen
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Gutes Praxisbeispiel für viele andere Gremien"