Der Jury besonders ins Auge gefallen

"Für digitalen Wandel fit gemacht"

29. August 2019
Siemens München

Gabriele Gröschl-Bahr, Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes, zum nominierten Gemeinschaftsprojekt des Gesamtbetriebsrats der Siemens AG, München und des Betriebsrats der Siemens AG, Tübingen, mit dem Thema »Den Strukturwandel aktiv gestalten – Ein paritätisches Arbeitsmodell für mehr Beteiligung«

„Die Beschäftigten fit machen für den digitalen Wandel und gewaltige Veränderungsprozesse aktiv mitgestalten. Die Betriebsräte am Standort Tübingen und der GBR von Siemens haben mit Ihrem Engagement eindrucksvoll gezeigt, wie Transformation im Sinne der Belegschaft vorbereitet und zukunftsorientiert gestaltet werden kann.“

> Mehr Infos zum Projekt


 

Gabriele Gröschl-Bahr
Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes, Leiterin des Fachbereichs Sozialversicherungen und verantwortlich für den Bereich Mitbestimmung.

 

© bund-verlag.de

 

AiB-Banner Viertel (768px) - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

43_ZF TRW
Aktuell in der AiB - Aktuelles

Nominierte - vielfältig engagiert

BR Infenion
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Überzeugendes Beispiel für proaktive Betriebsratsarbeit"

BR_Siemens Leipzig
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Selbstbewusst den Herausforderungen gestellt"

27_SBV_LVV
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Schafft dringend notwendige Aufmerksamkeit für das Thema Inklusion"