• Meldungen
Gesundheitsschutz

Krank ins Büro ist ungesund

Dollarphotoclub_85794516
Quelle: contrastwerkstatt_Dollarphotoclub

Das schlechte Wetter hält an, die Grippewelle rollt. In Großraumbüros ist die Ansteckgefahr besonders groß. Kommen Kollegen krank zur Arbeit, wird der Arbeitsplatz zur Virenfalle. Präsentismus heißt das Phänomen. Dass Daimler diesen mit einem Bonus befeuert, verwundert allseits.

Immer mehr Krankentage verzeichnen die Betriebe von Jahr zu Jahr. Bis zu vier Erkältungen pro Jahr sind bei jedem Erwachsenen ganz normal. Im Schnitt verursachen Erkältungen oder grippale Infekte pro Beschäftigen und Jahr fünf bis zehn Fehltage. Aber nicht jeder bleibt gleich zuhause. Viele Arbeitnehmer schleppen sich krank ins Büro – obwohl sie hochansteckend sind. Gerade Großraumbüros entwickeln sich zu Virenschleudern.

Präsentismus heißt das Phänomen, wenn Beschäftigte krank im Büro erscheinen. Laut DGB-Index aus dem letzten Jahr, gab die Hälfte der abhängig Beschäftigten in Deutschland an, im vergangenen Jahr mindestens eine Woche trotz Krankheit gearbeitet zu haben.

Insgesamt sind zwei Drittel aller Beschäftigten im Jahr 2016 mindestens einmal krank zur Arbeit gegangen. Arbeitsverdichtung und hohe psychische Arbeitsbelastungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Beschäftigte krank zur Arbeit gehen. Beschäftigte, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben, gehen deutlich häufiger krank zur Arbeit.

Dass Betriebe wie Daimler ihren Mitarbeitern eine jährliche Gesundheitsprämie zahlen, wenn sie sich keinen Tag krank gemeldet haben, verschärft das Dilemma des Präsentismus eher noch. Dabei ist eigentlich offenkundig: Wer sich ein oder zwei Tage auskuriert, kann danach wieder richtig durchstarten und ist viel leistungsfähiger, als wenn er sich tagelang mit Schniefnase ins Büro quält.

Quellen:

Faz vom 15.1.2018

DGB Index Gute Arbeit 2/2016

© bund-verlag.de (fro)

AiB-Banner Viertel (768px) - Anzeige -
Peter Wedde, u.a.
Basiskommentar zum EFZG
lieferbar 34,90 €
Mehr Infos

Das könnte Sie auch interessieren

Betriebsrat_1_18868294-e1463755420140
Mitbestimmung - Rechtsprechung

Konzernbetriebsrat nur bei Leitungsmacht

Dollarphotoclub_29129884_160503
Personelle Einzelmaßnahmen - Rechtsprechung

Neue Aufgabe im Callcenter ist Versetzung