• Meldungen
Digitalisierung

Die Zukunft hat schon begonnen

17. Dezember 2015

Ob die Digitalisierung der Arbeitswelt ein gigantisches Rationalisierungsprojekt wird oder eine Humanisierungsagenda 4.0 fördert – das ist heute schon heftig umstritten. Das neue »Jahrbuch Gute Arbeit 2016« bietet eine Plattform für eine breite gewerkschaftliche Debatte zum Thema.

Die Arbeitswelt wird digitalisiert, radikal. Und die Beschäftigten? Werden sie dann massenhaft überflüssig? Oder zu digitalen Tagelöhnern? Nimmt der Stress noch zu? Drohen demnächst Rund-um-die-Uhr-Arbeitstage? Ständige Verfügbarkeit? Permanente Kontrolle? Solche Risiken sind nicht aus der Luft gegriffen.
Digitalisierung kann allerdings auch einer Humanisierung der Arbeit Impulse geben: Weniger Arbeitsdruck, mehr Zeitsouveränität, weniger monotone und körperlich schwere Arbeit. Aber nur, wenn sie nicht als Rationalisierungs-Dampfwalze daherkommt.

Beiträge zu einer produktiven Debatte

Im neuen Jahrbuch Gute Arbeit 2016 diskutieren Fachleute aus Politik, Gewerkschaften, Wissenschaft und betrieblicher Praxis über Risiken und Chancen der Digitalisierung. Die Gewerkschaften haben die Herausforderung angenommen. Das zeigen u.a. die Beiträge von Hans-Jürgen Urban (geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall), Lothar Schröder (ver.di-Vorstand), Jörg Hofmann (Erster Vorsitzender der IG Metall), Frank Bsirske (ver.di-Vorsitzender), Annelie Buntenbach (DGB-Bundesvorstand), Christiane Benner (zweite Vorsitzende der IG Metall). Statements aus der Wissenschaft, u.a. von Hartmut Hirsch-Kreinsen und Jeremy Bowles untersuchen die möglichen Folgen der Digitalisierung. Beiträge aus der Praxis zeigen, wie sich Betriebs- und Personalräte heute schon mit Problemen der Digitalisierung auseinandersetzen.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles drängt in ihrem Beitrag darauf, die absehbaren Risiken der Digitalisierung für das »Arbeiten 4.0« ernst zu nehmen, damit die möglichen Chancen genutzt werden können. Wie, das soll der von ihr initiierte gesellschaftliche Dialogprozess klären. Das Jahrbuch versteht sich als kritisch-konstruktiver Beitrag zu dieser Debatte.

Weitere Informationen

Schröder/Urban (Hrsg.)

Gute Arbeit Ausgabe 2016
Digitale Arbeitswelt - Trends und Anforderungen

410 Seiten, 1. Aufl. 2016, Bund-Verlag
Ladenpreis: € 39,90 (preiswerte Sonderausgaben für Mitglieder von ver.di und IG Metall). www.gute-arbeit-praxis.de

Ein Blick in das Buch:

© bund-verlag.de (JR)

AiB-Zeitschriften-Banner_2017_Frau_viertel - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

DBRP_2017_Logo
Deutscher Betriebsräte-Preis - Pressemitteilung

Goldpreis 2017 für den Betriebsrat am Klinikum Coburg

Schwerbehindertenausweis_42155042
Schwerbehindertenrecht - Aus den Fachzeitschriften

Keine Kündigung Schwerbehinderter ohne SBV

Streit Auseinandersetzung Konflikt Schlägerei Argumente
Unfallversicherung - Rechtsprechung

Schläge durch Kollegen sind versichert