• Meldungen
Weiterbildung 4.0

Fit für die digitale Arbeitswelt

03. August 2017
Dollarphotoclub_86810169
Quelle: contrastwerkstatt_Dollarphotoclub

Der digitale Fortschritt verändert Berufsbilder. Routinetätigkeiten fallen weg, mehr Qualifizierung soll Arbeitsplätze sichern. Die Fachzeitschrift  »Computer und Arbeit« (CuA) 7-8/2017 zeigt, an welchen Stellschrauben Betriebsräte schon heute drehen können.

Digitalisierung bedeutet Veränderungen in den Betrieben. Veränderungen gerade im Bereich von Qualifizierungen und Kompetenzen der Beschäftigten. Künftig braucht man zwar möglicherweise nicht deutlich weniger Mitarbeiter, so ist es auch in einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung nachzulesen, aber die Beschäftigten müssen aller Voraussicht nach etwas anderes können. Nun ist die Digitalisierung kein Naturphänomen, sondern ein gestaltbarer Prozess. Und bei diesem kann die Interessenvertretung kräftig mitmischen - damit die Arbeitnehmer nicht auf der Strecke bleiben.

Bildungs-Updates für Beschäftigte

Einmalige Weiterbildungsmaßnahmen werden künftig nicht mehr ausreichen. Beschäftigte benötigen regelmäßige Bildungs-Updates. Lernen durch Coaching gewinnt deshalb an Bedeutung. Die Grenzen zwischen Lernen und Arbeiten verschwimmen in der digitalen Arbeitswelt zunehmend. Zudem werden methodische, soziale und personale Kompetenzen immer wichtiger, um die komplex vernetzten Systeme zu beherrschen.

Lebenslanges Lernen ist also angesagt. Und dabei sollte sich die Weiterbildung am Lernenden orientieren. Zum Gewinn von beiden Seiten: Das Projekt „4.0“ ist nur mit qualifiziertem Personal erfolgreich umsetzbar. Wie es in der Praxis läuft, hängt auch vom Betriebsrat ab. Über die Mitbestimmungsrechte lassen sich verbindliche Regelungen zum permanenten Lernprozess treffen.

Und nicht zu vergessen: Qualifizierung sollte immer als Arbeitszeit gelten – egal wo, wann und mit welchen Geräten sie stattfindet.

Mehr lesen bei:

Katrin Locker und Isabel Eder, Bildungs-Updates für Beschäftigte, in: CuA 7-8/2017, 8 ff. Noch kein Abonnent der »Computer und Arbeit« (CuA)? Jetzt zwei Ausgaben kostenfrei testen! bund-verlag.de (ol)
AiB-Zeitschriften-Banner_2017_Frau_viertel - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Schwerbehindertenausweis_42155042
Schwerbehindertenrecht - Aus den Fachzeitschriften

Keine Kündigung Schwerbehinderter ohne SBV

Streit Auseinandersetzung Konflikt Schlägerei Argumente
Unfallversicherung - Rechtsprechung

Schläge durch Kollegen sind versichert

Dollarphotoclub_62420717_160503
Sonderkündigungsschutz - Aus den Fachzeitschriften

Wie Betriebsräte gegen Kündigungen geschützt sind