• Meldungen
Veranstaltungstipp

Kanzleigespräch für Betriebsräte in Frankfurt

13. Oktober 2017
Betriebsrat_2_42905951
Quelle: © Marco2811 / Foto Dollar Club

Am 9. November 2017 lädt die auf die Beratung von Betriebsräten spezialisierte Kanzlei Schwegler Rechtsanwälte wieder zum »Kanzleigespräch« in den Saalbau Gallus in Frankfurt am Main ein. Es handelt sich um eine kostenlose Schulungsmaßnahme für Betriebsräte (§ 37 Abs. 6 BetrVG).

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 9.11.2017 von 9.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr im »Saalbau Gallus«, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt am Main (nur eine S-Bahnstation vom Hauptbahnhof Frankfurt entfernt) statt.

Für die Veranstaltung sind folgender Ablauf und folgende Themen vorgesehen:

09.30 Uhr Öffnung des Tagungsgebäudes 10.00 Uhr Begrüßung und Beginn der Veranstaltung

10.15 Uhr Das neue Arbeitnehmerüberlassungsgesetz


  • Grundstrukturen der Arbeitnehmerüberlassung, Abgrenzung zum Werkvertrag, wesentliche gesetzliche Neuregelungen, erste Praxiserfahrungen und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Referent: Jürgen Ulber, Jurist beim Vorstand der IG-Metall und Autor des Kommentars für die Praxis zum AÜG
12.15 Uhr Mittagsimbiss

13.30 Uhr Aktuelle Rechtsprechung im Betriebsverfassungsrecht


  • unter besonderer Berücksichtigung der Beteiligungsrechte des Betriebsrats
  • Referentin: Dr. Silke Kohlschlitter, Richterin Arbeitsgericht Frankfurt am Main
15.30 Uhr »Auf ein Glas, auf ein Wort« (Kennenlernen und geselliges Beisammensein)

Anmeldung und Kontakt für weitere Fragen:

Frau Michaela Winkler, Schwegler Rechtsanwälte

Es sind noch Plätze frei! Anmeldungen werden erbeten bis spätestens Mittwoch, den 25. Oktober 2017, entweder schriftlich oder per E-Mail an die Kanzleiadresse:

Schwegler Rechtsanwälte , Schillerstraße 28, 60313 Frankfurt am Main, Tel.: 069/216599-0, Fax: 069/216599-18, frankfurt@schwegler-rae.de) www.schwegler-rae.de

Hinweis der Veranstalter:

Leider sind unsere Platzkapazitäten begrenzt. Wir bitten Sie daher, bei Ihrer Anmeldung folgendes zu beachten: Bei einer Betriebsratsgröße von bis zu 9 Mitgliedern können wir nur eine Teilnahme von maximal 3  Personen und bei einer Betriebsratsgröße ab 10 Mitgliedern nur eine Teilnahme von maximal 4 Personen berücksichtigen.

Quelle:

schwegler Rechtsanwälte, Newsletter 3/2017. © bund-verlag.de (ck)
AiB-Zeitschriften-Banner_2017_Frau_viertel - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Schwerbehindertenausweis_42155042
Schwerbehindertenrecht - Aus den Fachzeitschriften

Keine Kündigung Schwerbehinderter ohne SBV

Streit Auseinandersetzung Konflikt Schlägerei Argumente
Unfallversicherung - Rechtsprechung

Schläge durch Kollegen sind versichert

Dollarphotoclub_62420717_160503
Sonderkündigungsschutz - Aus den Fachzeitschriften

Wie Betriebsräte gegen Kündigungen geschützt sind