• Meldungen
Betriebsrat

Auch Comics können lehrreich sein

24. September 2015

Rechtstipps mit Schmunzeleffekt: Im Bund-Verlag erscheint jetzt der dritte Band der beliebten Betriebsrat-Comics. Das Autoren-Duo Reinhard Alff und Prof. Dr. Wolfgang Däubler präsentiert fünf neue Geschichten. Aber was hat ein Comic überhaupt mit Betriebsräten zu tun? Prof. Dr. Wolfgang Däubler im Interview.

1. Was kann man sich unter einem Comic für Betriebsräte vorstellen?

Die Praxis von Betriebsräten wird in Geschichten erzählt, nicht in trockener Prosa. Die Zeichnungen machen deutlich, dass da lebende Menschen am Werk sind, die es so auch in der Realität geben kann. Und die Bilder bringen vieles zum Ausdruck, was man mit Worten nur schwer sagen könnte. Natürlich hat Hubert als Betriebsratsvorsitzender keinen Zaubertrank, anders als Asterix, aber er hat Einfälle, die auch für den Leser von Interesse sind. Und schließlich taucht ein älterer Professor mit Haarkranz auf, der die Vorgänge juristisch würdigt; hier bekommt der Leser also auch ein bisschen Betriebsverfassungsrecht mit.

2. Für welche Betriebsräte ist der Comic geeignet?

Eigentlich für alle. Man braucht keine Vorkenntnisse, um die Geschichten zu verstehen. Selbst Menschen, die noch nie in einem Betrieb gearbeitet haben, werden sie auf Anhieb begreifen. Der Comic eignet sich deshalb auch als Geschenk an Familienangehörige, die immer wieder fragen, was denn so ein Betriebsrat eigentlich macht.

3. Welche Themen werden in dem Comic »Klar wie Kloßbrühe« behandelt?

Es geht zum Beispiel darum, dass ein Arbeitnehmer abends um zehn noch einen Anruf von seinem Vorgesetzten bekommt, er solle bis zum nächsten Morgen eine Powerpoint-Präsentation erstellen. Natürlich macht er das, aber dann geht er zum Betriebsrat und will wissen, ob das in Ordnung war. Keine Spur von 11 Stunden Ruhezeit, und außerdem muss der Arbeitgeber die Überstunden extra bezahlen. Der Betriebsrat macht eine Umfrage bei allen Beschäftigten zum Problem der »Erreichbarkeit«. Was dabei herauskam und wie man eine Lösung fand, das will ich hier nicht verraten, das sollte man im Buch nachlesen.

4. Es gibt jetzt bereits drei Bände des Betriebsräte-Comics. Bauen die Bände aufeinander auf, oder ist jeder Band für sich abgeschlossen?

Jeder Band steht für sich und enthält seine eigenen Geschichten. Die Hauptakteure sind aber dieselben, und wer Band 1 und 2 gelesen hat, wird die Figuren mit ihren charakteristischen Eigenschaften wieder erkennen. Bei einem gibt es allerdings einen Wandel – ein großer Arbeitgeberfreund wird vom Juniorchef enttäuscht und stimmt jetzt mit der Betriebsratsmehrheit.

5. Wollen Sie weiter machen? Ist ein 4. Band geplant?

Das ist natürlich ein Betriebsgeheimnis, über das ich keine Auskunft geben kann. Im Ernst: Das kommt nicht zuletzt auf die Reaktion der Leser an. Wenn viele das neue Buch gut finden, bekommen auch der Zeichner und der Geschichtenschreiber Lust, sich wieder was Neues auszudenken.


Dr. Wolfgang Däubler

ist Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht, Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Bremen und Referent zu zahlreichen aktuellen Datenschutzfragen.

Lesetipp der Redaktion:

Reinhard Alff, Wolfgang Däubler

Klar wie Kloßbrühe

Irrwitzige Geschichten aus dem Alltag eines Betriebsrats

1. Aufl. 2015, Bund-Verlag
ISBN: 978-3-7663-6436-4

Preis: 14,90 €

Einmal in den Comic reinschauen? Hier geht es zur kostenlosen Leseprobe:

© bund-verlag.de (ls)

AiB-Zeitschriften-Banner_2017_Frau_viertel - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Dollarphotoclub_90222600
Deutscher Betriebsräte-Preis - Pressemitteilung

Vorbildliche Betriebsratsarbeit lohnt sich

§-Symbole_529732451-2
Gesetzesänderungen - Aktuelles

Das ändert sich in 2018

Dollarphotoclub_37083841_160503
Arbeitsstättenrecht - Aus den Fachzeitschriften

7 Regeln für gutes Licht am Arbeitsplatz