Die Jury hat entschieden

Die Nominierten 2018 stehen fest

23. Mai 2018
DBRP-Logo

(Frankfurt). – Zwölf Projekte nominiert die Jury für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2018. Unter den Bewerbungen für Haupt- und Sonderpreise sind zahlreiche Gremien aus kleinen und mittelständischen Unternehmen. Wo drückt Betriebsräten aktuell der Schuh? Welche Themen stehen derzeit ganz oben auf ihrer Agenda? Und wie gelingt es ihnen, erfolgreiche Lösungen für Beschäftigte und Betrieb zu erzielen?

Der Deutsche Betriebsräte-Preis, eine Initiative der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“, zeichnet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal in Folge beispielhafte Projekte und die dahinterstehenden Gremien aus.


Die Nominierten für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2018 in alphabetischer Reihenfolge:

  • Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH, Gersthofen - "Personalanpassung an Produktionsmengen, Altersstruktur und Elternzeiten"
     
  • DHL Delivery Kassel GmbH, Kassel - "Betriebsvereinbarung zur Arbeitszeit bei der DHL Delivery Kassel GmbH"
     
  • Heilpädagogisches Zentrum Krefeld – Kreis Viersen gGmbH, Nettetal - "Clearingstelle und Psychosoziale Unterstützung in Akutsituationen"
     
  • Helios Klinikum Salzgitter GmbH, Salzgitter - "Zu wenig Pfleger für zu viele Patienten! Wir brauchen mehr Personal - Betriebsräte machen mobil"
     
  • Klinikverbund Kempten/Oberallgäu gGmbH, Kempten - "Betriebsvereinbarung "Gefährdungs- und Überlastungsanzeige""
     
  • Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH, Hamburg - "Leiharbeit - ein Weg aus der modernen Sklaverei"
     
  • Sea Life Deutschland GmbH/Niederlassung Oberhausen - "Betriebsänderung ohne BR, ein NO GO"
     
  • Siemens AG, Leipzig - "Integration von Geflüchteten in den betrieblichen Alltag"
     
  • SRL Pharma GmbH/SRL Dental GmbH, Ludwigshafen - "Interessenausgleich zur Betriebsspaltung von SRL Dental und SRL Pharma / Betriebsvereinbarung Härtefallkommission zur Eingruppierung"
     
  • Steag GmbH, Essen - "EIA und Programmbüro zum Projekt Steag 2022"
     
  • Valeo Siemens eAutomotive Germany GmbH, Bad Neustadt - "Methodik für die Betriebsvereinbarung über ein 4-Schichtgruppen-6Tage Modell
     
  • VW Nutzfahrzeuge, Hannover - "Leitbild Mensch: Mitarbeiterorientierte Gestaltung zukunftsfähiger Produktionsarbeitsplätze (Bsp. Cockpit-Montage)"

Die zahlreichen Bewerbungen zeigen nicht nur das breite Spektrum der vertretenen Industrie- und Dienstleistungsbereiche. Viele Nominierte repräsentieren zudem Belegschaften im unteren dreistelligen Bereich. Ein deutliches Indiz dafür, dass auch und gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen ein hohes Engagement von Betriebsräten zu verzeichnen ist – und von der Jury gewürdigt wird.

Die 9-köpfige Jury mit Vertretern aus Gewerkschaften, Wissenschaft und Beratung vergibt drei Hauptpreise: Gold, Silber und Bronze. Außerdem stehen in diesem Jahr Auszeichnungen in vier Sonderkategorien an: „Beschäftigungssicherung“, „Fair statt prekär“, „Gute Arbeit“ und „Innovative Betriebsratsarbeit“.

Am 8. November 2018 wird in Bonn, im Rahmen des Deutschen Betriebsräte-Tages, der Vorhang gelüftet. In Anwesenheit von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, Schirmherr des Deutschen Betriebsräte-Preises, werden alle Preisträger und Nominierten offiziell geehrt. Erwartet werden rund 800 Gäste aus der gesamten Bundesrepublik.

Informationen zu nominierten Projekten, Jury-Statements und Mehr ab sofort unter www.dbrp.de.

Kontakt für weitere Informationen und Rückfragen:
Bund-Verlag GmbH, Christof Herrmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
E-Mail: christof.herrmann@bund-verlag.de, www.bund-verlag.de

AiB-Banner Viertel (768px) - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Betriebsrat_1_18868294-e1463755420140
Mitbestimmung - Rechtsprechung

Konzernbetriebsrat nur bei Leitungsmacht

Dollarphotoclub_29129884_160503
Personelle Einzelmaßnahmen - Rechtsprechung

Neue Aufgabe im Callcenter ist Versetzung