Nominiert für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2019

Konzernschwerbehindertenvertretung und Konzernbetriebsrat
der
LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH

Projekt: Konzernbetriebsvereinbarung Inklusion

Daten und Stichworte zum Projekt

Projekt:

Konzernbetriebsvereinbarung Inklusion

Bewerber/in:

LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH

Beschäftigtenzahl: mehr als 1000
Branche:

Energie, Wasser und Verkehr

Gewerkschaften: Ver.di/ IG BCE

 

Kurzinfo zum Projekt

Die Neuerungen in der Sozialgesetzgebung  bezüglich der Inklusion waren für die Betriebsräte und die SBV die Ausgangslage, einheitliche, verbindliche Reglungen für die gesamte Unternehmensgruppe zu vereinbaren. Denn die zum Teil in Einzelunternehmen bestehenden Integrationsvereinbarungen entsprachen nicht mehr den Anforderungen eines modernen, inklusiven Arbeitgebers. Konzernbetriebsrat und Schwerbehindertenvertretung schlossen daher eine Vereinbarung mit dem Ziel, eine berufliche Zukunft für alle Mitarbeiter des Konzerns, trotz negativer gesundheitlicher Entwicklung, abzusichern. Die Vereinbarung schafft langfristige Sicherheit für alle Mitarbeiter und sorgt gleichzeitig für ein Bewusstsein auf der Arbeitgeberseite für die Fähigkeiten von leistungsgewandelten Beschäftigten. Zudem wird dadurch die Aufmerksamkeit und Akzeptanz für das Thema Inklusion im gesamten Konzern gestärkt.