Deutscher Betriebsräte-Preis

Die Nominierten 2021 sind gesetzt

DBRP-Logo online

(Frankfurt). Die Bewerbungsphase ist abgelaufen, die Jury hat ihre Auswahl für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2021 getroffen. Insgesamt 12 Betriebsratsgremien stehen auf der Shortlist für die drei Hauptpreise – in Gold, Silber und Bronze – sowie die Auszeichnungen in drei weiteren Sonderkategorien.

Das Themenspektrum der Bewerbungen reicht von den Anforderungen an die Betriebsratsarbeit in der Corona-Pandemie über den Einsatz Künstlicher Intelligenz, Folgen der Transformation bis hin zur modernen Schichtplanung, Qualifizierung und der professionellen Kommunikation erfolgreicher Gremienarbeit. Beteiligt haben sich insgesamt 65 Gremien aus allen Industrie- und Dienstleistungsbereichen, verteilt über die gesamte Bundesrepublik. Vom neugegründeten 3er-Gremium bis hin zum Konzernbetriebsrat.

Die Shortlist für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2021 in alphabetischer Reihenfolge:

Audi AG Neckarsulm; AWO-Seniorenzentrum Recklinghausen; Bial Deutschland GmbH, Mörfelden-Walldorf; BMW AG, München; Finzelberg GmbH & Co. KG, Andernach; G+E GETEC Holding GmbH, Magdeburg; GlaxoSmithKline Biologicals NL der SB Pharma GmbH & Co. KG, Dresden; Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg; Homann Feinkost GmbH – Werk Bottrop; IBM Central Holding GmbH, Hamburg; Klinikum Peine; WMF Group GmbH, Geislingen.

Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ ist eine Initiative der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ aus dem Frankfurter Bund-Verlag und wird seit 2009 jährlich vergeben. Er würdigt engagierte, mutige Betriebsratsarbeit, macht Erfolge der Interessenvertretungen öffentlich und regt zum Nachahmen an. Schirmherr der Initiative ist Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales (BMAS).

Die offizielle Bekanntgabe und feierliche Verleihung des Deutschen Betriebsräte-Preises erfolgt am 11. November 2021 in Bonn auf dem Deutschen Betriebsräte-Tag. Dann werden alle Preis¬träger und die Nominierten offiziell geehrt. Erwartet werden ca. 1.000 Betriebsräte und Gäste, darunter hochrangige Vertreter aus Gewerkschaften, Politik und Wirtschaft.

Alle Informationen zum Preis und den Nominierten: www.dbrp.de

___________________________________

Weitere Informationen: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, christof.herrmann@bund-verlag.de, www.bund-verlag.de

Newsletter Allgemein dreiviertel - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren