Zwei Ausgaben gratis!

Fachzeitschrift zu IT-Einsatz am Arbeitsplatz

Speziell für Betriebs- und Personalräte:

Immer nah dran an allen mitbestimmungsrelevanten Themen, aktuellen Technik-Trends sowie den neuesten Fakten zum betrieblichen und allgemeinen Datenschutz.

Zeitschrift

  • 11 Ausgaben pro Jahr
  • Mit allem Wichtigen über den IT-Einsatz am Arbeitsplatz
  • Betrieblicher und allgemeiner Datenschutz
  • IT-Systeme im Vergleich und auf dem Prüfstand

Online-Datenbank:

  • Aktuelle Ausgabe online
  • Zusatzinfos zu den Zeitschriften-Beiträgen
  • Inklusive Archiv der zurückliegenden Jahre
  • Komfortable Such für eine schnelle Recherche
     


App

  • Für die gängigsten Mobil-Betriebsysteme
  • Für Smartphone und Tablet
  • 10 App-Zugänge für Ihr Gremium
  • Mit Lesezeichen und Weiterempfehlungsfunktion
 
 
 



Ihr gutes Recht:

»Computer und Arbeit« ist erforderliches Arbeitsmittel gemäß § 40 Abs. 2 BetrVG bzw. § 44 Abs. 2 BPersVG sowie den entsprechenden Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze.

 

Test-Abonnement kostenlos anfordern!

  • Ich erhalte zunächst 2 Ausgaben der Zeitschrift »Computer und Arbeit« gratis.
  • Zusätzlich erhalte ich kostenlos Zugang zur Online-Verlängerung mit Archiv und bis zu 10 App-Zugänge.
  • Wenn mich »Computer und Arbeit« überzeugt und ich dem Verlag innerhalb von 7 Tagen* nach Erhalt der 2. Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile, beziehe ich »Computer und Arbeit« zum Jahresbezugspreis von € 139,20 (einschließlich Mehrwertsteuer und Inlandsversand). Das Abonnement mit jährlich 11 Ausgaben einschließlich Online-Verlängerung und App kann ich jährlich mit sechswöchiger Frist zum Jahresende kündigen. Kündige ich nicht, verlängert sich das Abonnement um ein weiteres Jahr.
* Unsere Kulanzgarantie:
Sollten Sie den Termin verpassen: Anruf oder E-Mail genügt, wir helfen Ihnen weiter.

 

* Pflichtfelder, das Angebot gilt ausschließlich für die betriebliche Interessenvertretung.

Ihr gutes Recht:

»Computer und Arbeit« ist erforderliches Arbeitsmittel gemäß § 40 Abs. 2 BetrVG bzw. § 44 Abs. 2 BPersVG sowie den entsprechenden Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze.