Zwei Ausgaben gratis!

Für Schwerbehindertenvertreter, Betriebs- und Personalräte.

Arbeitsschutz im Fokus:

Immer nah dran an den Entwicklungen und Trends im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Mit aktuellem Recht und betrieblicher Praxis, Tipps zur guten Arbeitsgestaltung und dem nötigen Fachwissen speziell für Interessenvertretungen.

Zeitschrift

  • 11 Ausgaben pro Jahr
  • Entwicklungen und Trends im Arbeits-
    und Gesundheitsschutz
  • Tipps zur Arbeitsgestaltung
  • Empfehlungen zur Präventation und
    Teilhabe

Online-Datenbank:

  • Aktuelle Ausgabe online
  • Inklusive Archiv der zurückliegenden Jahre
  • Komfortable Suche für eine schnelle
    Recherche
     
     


ePaper »Gute Arbeit«

  • Zeitschrift im Printlayout
  • Auf Smartphone, Tablet oder PC
  • Mit Vorlesefunktion
 
 
 



Ihr gutes Recht:

»Gute Arbeit« ist erforderliches Hilfsmittel im Sinne des § 47 BPersVG und den entsprechenden Regelungen der Landespersonalvertretungsgesetze sowie § 179 Abs. 8 SGB IX.

Test-Abonnement kostenlos anfordern!

  • Ich erhalte zunächst 2 Ausgaben der Zeitschrift »Gute Arbeit« gratis.
  • Zusätzlich erhalte ich kostenlos Zugriff auf die Online-Ausgabe, Online-Archiv, ePaper und den Newsletter.
  • Wenn mich »Gute Arbeit« überzeugt und ich dem Verlag innerhalb von 7 Tagen* nach Erhalt der 2. Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile, beziehe ich »Gute Arbeit« zum Jahresbezugspreis von € 223,20 (einschließlich Mehrwertsteuer und Inlandsversand). Das Abonnement mit jährlich 11 Ausgaben einschließlich Online-Verlängerung, Newsletter, ePaper sowie 3 Lizenzen kann ich jährlich mit sechswöchiger Frist zum Jahresende kündigen. Kündige ich nicht, verlängert sich das Abonnement um ein weiteres Jahr.
* Unsere Kulanzgarantie:
Sollten Sie den Termin verpassen: Anruf oder E-Mail genügt, wir helfen Ihnen weiter.

 

* Pflichtfelder, das Angebot gilt ausschließlich für die betriebliche Interessenvertretung.

Das Formular wurde abgeschickt!
Bitte haben Sie etwas Geduld ...

Ihr gutes Recht:

»Gute Arbeit« ist erforderliches Hilfsmittel im Sinne des § 47 BPersVG und den entsprechenden Regelungen der Landespersonalvertretungsgesetze sowie § 179 Abs. 8 SGB IX.