Arbeitszeit

3 Überstunden pro Woche

09. August 2019 Arbeitszeit, Überstunden
Dollarphotoclub_82438897
Quelle: diego cervo_Dollarphotoclub

Mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer leistet Überstunden. Im Durchschnitt sind es 3,03 Überstunden pro Woche. Damit ist die Anzahl der wöchentlichen Überstunden seit der Finanzkrise von 2007 bis 2009 deutlich gesunken. Im Jahr 2009 waren es noch durchschnittlich 6,6 Überstunden – so der »Arbeitszeitmonitor 2019« der Compensation Partner GmbH.

54 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland leistet Überstunden. Bei den Fachkräften sind es 51 Prozent, bei Führungskräften sogar 83 Prozent. Dabei liegen die Überstunden der Fachkräfte im Durschschnitt bei 2,7, bei den Führungskräfte sind es 7,8 Stunden pro Woche. Im Vergleich mit anderen Bundesländern arbeiten die Hamburger und Berliner am längsten. Größere regionale Unterschiede lassen sich jedoch nicht feststellen.

Unterschiede bei Mann und Frau

Der Analyse nach, machen Männer mehr Überstunden als Frauen. Männliche Beschäftigte kommen demnach auf insgesamt 3,7 Überstunden, weibliche Beschäftigte auf 2,2 Überstunden pro Woche. Allerdings erhalten nur 41 Prozent der Frauen einen Überstundenausgleich. Bei Männern sind es dagegen 46 Prozent.

Alter der Beschäftigten spielt eine Rolle

1 bis 5 Überstunden pro Woche sind für 35 Prozent der Befragten die Regel. Über 5 Prozent der Beschäftigten leisten hingegen deutlich mehr als 10 Überstunden wöchentlich. Für 46 Prozent der Beschäftigten fallen keine Überstunden an.

Je älter Beschäftigte werden, desto mehr Überstunden machen sie. Fachkräfte mit unter 20 Jahren machen mehr als 1,7 Überstunden pro Woche. Arbeitnehmer, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind, arbeiten im Schnitt rund 2,5 Stunden länger. Bei den über 60-Jährigen Beschäftigten sind es mehr als 3,6 Stunden. Führungskräfte arbeiten deutlich länger – vor allem zwischen 50 und 59 Jahren. Sie kommen auf über 8 Überstunden pro Woche.

Welche Branchen am meisten Überstunden leisten

Beschäftigte in Unternehmensberatungen machen die meisten Überstunden. Hier sind es durchschnittlich 5,18 Stunden pro Woche. Einen Ausgleich erhalten lediglich 25 Prozent der Angestellten. Auf dem zweiten Platz liegt die Konsum- und Gebrauchsgüterbranche mit 4,49 Überstunden pro Woche. Hier erhalten 29 Prozent einen Ausgleich.

Die wenigsten Überstunden fallen laut Auswertung in der Steuerberatung an. Hier liegt die durchschnittliche Zahl bei 1,85 Stunden. Es folgen die Öffentliche Verwaltung mit 1,95 und das Gesundheitswesen mit 2,13 Überstunden im Schnitt. In diesen Branchen erhalten mindestens 35 Prozent einen Ausgleich.

Überstundenkonto im Laufe des Erwerbslebens

Das Überstundenkonto steigt im Laufe des Erwerbslebens. Aufsummiert ergeben sich am Ende der Karriere von Fachkräften 9.655 Überstunden. Führungskräfte leisten bis zum 65. Lebensjahr 15.390 zusätzliche Stunden. Berechnet wurden hier die durchschnittliche Überstundenanzahl für 42 Arbeitswochen pro Jahr.

Für den Arbeitszeitmonitor 2019 wurden 215.403 Angaben von Beschäftigten aus Deutschland analysiert. Die Daten sind maximal 12 Monate alt. Mehr Infos und Grafiken finden Sie in der Studie: »Arbeitszeitmonitor 2019«.

Mehr lesen

7 Fragen zu Überstunden

Quelle:

»Arbeitszeitmonitor 2019« der COP Compensation Partner GmbH 2019

© bund-verlag.de (ls)

CuA-Banner Viertel - Anzeige -
Rudolf Buschmann, u.a.
Kompaktkommentar zum Arbeitszeitgesetz mit Nebengesetzen und Europäischem Recht
lieferbar 84,90 €
Mehr Infos

Das könnte Sie auch interessieren

Dollarphotoclub_72251059
Arbeitsschutz - Aus den Fachzeitschriften

Krankenrückkehrgespräche – das sollten Sie wissen

Schwerbehindertenausweis_42155042
Schwerbehindertenrecht - Aus den Fachzeitschriften

So setzt die SBV ihre Beteiligung durch