Kündigung

Beschäftigte kündigen wegen Chef oder Gehalt

Dollarphotoclub_62420717_160503
Quelle: © Marco2811 / Foto Dollar Club

Warum kündigen Beschäftigte ihren Job? Diese Frage stellten sich die »Compensation Partner GmbH« und das Vergleichsportal »Gehalt.de«. Das Ergebnis: Die meisten kündigen wegen geringer Wertschätzung der Vorgesetzten (45%) oder eines zu niedrigen Einkommens (40,5%).

38 Prozent der Befragten gaben an, dass sie aufgrund eines besseren Job-Angebots gekündigt hätten.

 

 

Was ist Beschäftigten wichtig?

  • 56 Prozent der Befragten stuft eine positive Atmosphäre im Team als »sehr wichtig« ein
  • für 38 Prozent ist ein gutes Verhältnis zum Chef entscheidend
  • 37 Prozent legen den größten Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance
  • für 33 Prozent ist das Gehalt ausschlaggebend

Einen Firmenwagen stuften die meisten Befragten als »eher unwichtig« ein (60 Prozent).

Wann denken Beschäftigte über eine Kündigung nach?

Bei der Umfrage wurden die Beschäftigten auch gefragt, wann sie über eine Kündigung nachdenken würden. Hier die Ergebnisse:

  • 47 Prozent würde wegen eines unangemessenen Gehalts ihr Unternehmen verlassen
  • 43 Prozent wegen Überlastung durch zu viel psychischen Druck und wegen wenig Wertschätzung seitens des Vorgesetzten

Das sollten Arbeitgeber tun

Auf die Frage, was Arbeitgeber tun können, um ihre Beschäftigten langfristig im Unternehmen zu halten, nannten die Befragten folgende Wünsche:

  • 58 Prozent: Arbeitgeber sollen für eine ehrliche und aktive Kommunikation sorgen
  • 56 Prozent: attraktive Aufstiegsmöglichkeiten und ein höheres Einkommen
  • 42 Prozent: flexible Arbeitszeiten in Form von Home-Office und Gleitzeit

Bei der Umfrage wurden 1.092 Personen befragt. Davon waren ca. 60 Prozent der Befragen männlich und 40 Prozent weiblich. Mehr zur Umfrage lesen Sie hier.

Quelle:

Mein Geld: »Umfrage: Aus diesen Gründen verlassen Beschäftigte ihr Unternehmen«, COP CompensationPartner GmbH

© bund-verlag.de (ls)

PersR-Banner viertel (768px) - Anzeige -
Wolfgang Däubler, u.a.
Kommentar für die Praxis inkl. Online-Zugriff
vorbestellbar ca. 198,00 €
Mehr Infos

Das könnte Sie auch interessieren