Deutscher Personalräte-Preis

Interview: Mit Teamarbeit Erfolge feiern

15. Mai 2018 Personalrat
Dollarphotoclub_49975855_160503
Quelle: © Monkey Business / Foto Dollar Club

Mit dem Deutschen Personalräte-Preis werden Jahr für Jahr Projekte von Interessenvertretern geehrt, die sich durch das Plus an Einsatz für die Kollegen auszeichen. Anne Kilian ist Mitglied der Jury und weiß, warum die Preisverleihung wichtig ist. 

Warum ist es wichtig, eine Auszeichnung wie den Deutschen Personalräte-Preis zu vergeben? Wie wichtig ist es, Personalratsarbeit auch öffentlich zu machen?

Die Beteiligten sind zu Recht stolz auf diese Projekte, in denen viel zusätzliche Kraft steckt und die oftmals einen langen Atem benötigen. Das kann nur gelingen, weil engagierte Teams mit viel zusätzlicher Motivation diese Kraft aufbringen. Der Deutsche Personalräte-Preis würdigt dieses Engagement und bereits die Nominierung wird als Wertschätzung der Arbeit empfunden. In nahezu allen Arbeitsbereichen ist derzeit eine Verdichtung der Arbeit zu beobachten, also eine Verteilung immer höherer Anforderungen auf immer weniger Köpfe, ausgelöst durch Fachkräftemangel auf der einen und knappen Ressourcen auf der anderen Seite. Hinzu kommt eine Entgrenzung der Arbeit durch die fortschreitende Digitalisierung und damit die Gefahr, immer und überall erreichbar und kontrollierbar zu sein. Daher ist es wichtig, durch die Arbeit der Personalvertretungen ein Gegengewicht zu schaffen und die Rechte der Beschäftigten auf gute und gesunde Arbeitsbedingungen zu wahren. Damit sich die Bedingungen verbessern, gilt es – in Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften – den brennenden Themen zur öffentlichen Wahrnehmung zu verhelfen. Hierfür leistet der Deutsche Personalräte-Preis einen wichtigen Beitrag, da herausragende Projekte aus allen Bereichen und im gesamten Bundesgebiet eine Heraushebung erfahren.

Worin liegt Ihre Motivation als Jury-Mitglied?

Meine Motivation speist sich aus einem recht selbstbezogenen Bedürfnis, dessen Erfüllung ich auch den MitstreiterInnen in jeder Personalvertretung wünsche: Endlich einmal deutliche Anerkennung für die geleistete Arbeit. Ich weiß aus eigener Erfahrung: Die Arbeit in der Personalvertretung ist im alltäglichen Geschäft sehr anspruchsvoll. Dabei kann das Gefühl entstehen, auf der Stelle zu treten und stets hinter den uns rechtlich zustehenden Informationen herzulaufen. Dann ist es umso beeindruckender, wenn Projekte entstehen, mit denen aktiv die Verbesserung der Arbeitsbedingungen gestaltet wird. Der Preis dient also auch dazu, uns einmal für unsere PersR zu feiern, die Akkus wieder aufzufüllen und es zu genießen, mit Teamarbeit einen Erfolg eingefahren zu haben.

© bund-verlag.de (mst)

PersR-Banner viertel (768px) - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Kalender_2_70479230-e1465203730355
Öffentlicher Dienst - Aus der Praxis

Arbeitszeit unter der Lupe

viel-Arbeit_Uhr_5989913
Arbeitszeit - Rechtsprechung

Arztbesuch nur bisweilen Arbeitszeit

Dollarphotoclub_99694987
Ausbildung - Aktuelles

Das sollten Azubis wissen