Nominierung Deutscher Personalräte-Preis 2017

Bewerber/in: Personalrat Stadt Mönchengladbach
Projekt: Entfristung von Fachkräften  
Beschäftigtenzahl: ca. 700
Projektzeit: Mitte 2015 bis März 2017

 

Kurzbeschreibung

Nach intensiven Gesprächen erreicht der Personalrat, dass Neueinstellungen unbefristet übernommen und bereits befristete Beschäftigte sofort entfristet werden, was die Stellensituation in den Kitas erleichtert.

Motiv

Die Stadt Mönchengladbach beschäftigt derzeit ca. 700 Mitarbeiter. In den städtischen Kita-Einrichtungen waren über Jahre viele Stellen unbesetzt, viele Mitarbeiter hatten nur befristete Verträge. Deswegen wanderten viele Mitarbeiter in benachbarte Kommunen aus, was bei den übrigen Mitarbeitern zu einer Arbeitsverdichtung und Überlastung führte. Der Personalrat suchte nach einer Möglichkeit, die Mitarbeiterzahl wieder aufzustocken und so die Überlastung und Arbeitsverdichtung zu reduzieren.

Vorgehen

Über mehrere Monate führte der Personalrat Gespräche mit der Verwaltung, in der er immer wieder auf die schwierige Situation in den Kitas hinwies. Anhand von Zahlen belegte er die aktuelle Lage, publizierte in der lokalen Presse über die Situation in den Kitas und führte Gespräche mit Lokalpolitikern.

Ergebnis

Mit Verhandlungsgeschick und Hartnäckigkeit konnte der Personalrat die Verwaltung davon überzeugen, dass eine Entfristung nötig ist, um die Stellensituation zu erleichtern. Inzwischen haben mehr als 100 Mitarbeiter/innen, die bisher befristet beschäftigt waren, einen festen Arbeitsvertrag. Neu eingestellte Mitarbeiter werden unbefristet übernommen. Mit diesem Vorgehen präsentiert sich die Stadt nun als guter Arbeitgeber, was zu einer erhöhten Zahl an Bewerbungen führte, was wiederum die Bewerberlage deutlich verbesserte.