Nominierung: Deutscher Personalräte-Preis 2021

Personalrat der Polizei Nordrhein-Westfalen/Polizeipräsidium Hamm
Projekt: Hamms sicherster Bücherschrank         

„Hamms sicherster Bücherschrank“ - Ein Beweis dafür, dass sich in unserer Gesellschaft mit Büchern viel bewegen lässt!

PR-Vorsitzender Dirk Schade (li. hinten) mit Gremium

Daten und Stichworte zum Projekt

Bewerber/in: Personalrat der Polizei Nordrhein-Westfalen/Polizeipräsidium Hamm
Projekt: Hamms sicherster Bücherschrank
Beschäftigtenzahl: ca. 400
Projektzeit: 10-11/2020

 

Kurzbeschreibung

Büchertower gibt jugendlichem Straftäter Zukunftsperspektive

Motiv

Im Polizeipräsidium Hamm sind ca. 400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt. Viele äußerten den Wunsch, dass ein Bücherschrank aufgestellt wird, um Bücher tauschen zu können.

Vorgehen

Nach einer schwierigen, mehrmonatigen Suche entschied sich der Personalrat für einen ausgedienten und schmutzigen Aktenschrank, der als Bücherzelle umgebaut werden sollte. Der Personalrat wollte einem jugendlichen Straftäter die Möglichkeit geben, kreativ zu werden, und kontaktierte einen Sozialpädagogen, der das Projekt „Kurve kriegen“ betreut. Diese Initiative ist eine  kriminalpräventive Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die kriminalitätsgefährdeten Kindern und Jugendlichen hilft, Wege aus der Kriminalität zu finden; überwiegend sind es mehrfachtatverdächtige Kinder und junge Jugendliche in besonderen sozialen Problemlagen. Bevor eine „kriminelle Karriere“ Fahrt aufnimmt, versucht die Polizei gemeinsam mit Pädagogen mit individuell auf den jugendlichen Straftäter zugeschnittene Maßnahmen zu verhindern, dass die Teilnehmer des Projekts weitere Straftaten begehen oder gar Intensivtäter werden; hierbei geht die Polizei Nordrhein-Westfalen neue Wege und bindet Betroffene und Fachleute ein. Der Sozialpädagoge kontaktierte den in Hamm bekannten Graffiti-Künstler Uzey als Anreiz für einen Jugendlichen, an dem Projekt teilzunehmen, sowie jugendliche Straftäter, um zu erfahren, wie deren Bereitschaft ist, an dem Projekt teilzunehmen. Es folgten mehrere Gespräche mit Vorgesetzten, die dem Gemeinschaftsprojekt von der Polizei mit der Initiative „Kurve kriegen“ zustimmten. 

Ergebnis

Unter Anleitung des Graffiti-Künstlers gestaltete der jugendliche Straftäter den alten Aktenschrank in wenigen Tagen komplett um: er schliff, grundierte und lackierte den alten Aktenschrank und erschuf so ein Unikat. Der Jugendliche strebte nach dieser Erfahrung ein Handwerker-Praktikum an und hat für sich eine Zukunftsperspektive entwickelt. Für den Personalrat ist die Zusammenarbeit zwischen Polizei und diesem Jugendprojekt einzigartig, weil einem jugendlichen Straftäter die Möglichkeit gegeben wird, verborgene Talente zu entdecken und Wertschätzung zu erfahren. Der Büchertower wird intensiv von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zum Bücher tauschen genutzt.