Gesundheitsförderung

Jobräder im öffentlichen Dienst – 5 Fakten

28. Mai 2021
Fahrrad
Quelle: pixabay

Die richtigen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung können bewirken, dass Beschäftigte seltener krank und leistungsfähiger sind. Immer mehr Arbeitgeber setzen deshalb auch auf Diensträder. Und die sind nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch ein Beitrag zum Klimaschutz.

Nach dem neuen TVöD dürfen kommunale Arbeitgeber ihren Beschäftigten Vereinbarungen zur Entgeltumwandlung für ein Fahrradleasing anbieten. Der TV-Fahrradleasing – rückwirkend zum 1.3.2021 in Kraft getreten – gilt für ungekündigte Beschäftigte, die unter den Geltungsbereich des TVöD oder des TV-Versorgungsbetriebe fallen und bei einem Arbeitgeber beschäftigt sind, der einem Mitgliedverband der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) angehört.

Die oder der Beschäftigte kann ein Fahrrad auswählen, das (einschließlich des leasingfähigen Zubehörs) den Wert in Höhe von 7.000 Euro nicht überschreitet. Diesen Wert haben die Tarifvertragsparteien festgelegt. Hier  die 5 wichtigsten Fakten zum Tarifvertrag Fahrradleasing:

1. Freiwilliges Angebot für Arbeitgeber

Der Arbeitgeber kann die Entgeltumwandlung zum Leasing eines Fahrrads oder E-Bikes anbieten, er muss es aber nicht tun. Allerdings kann er das Angebot zum Fahrradleasing nicht nur ausgewählten Beschäftigten machen – wenn, dann muss er es allen Beschäftigten anbieten.

Anbieter für Jobräder sind zum Beispiel »Jobrad«, »Businessbike«, »Eurorad« oder »lease a bike«. Der größte Anbieter »Jobrad« kooperiert mit ca. 15.000 Arbeitgebern.

2. Diese Verträge sind nötig

Am Fahrrad-Leasing sind drei Vertragspartner beteiligt: Den Leasingrahmenvertrag schließt der Arbeitgeber mit dem Fahrradanbieter ab. Den Vertrag zur Entgeltumwandlung und die Überlassungsvereinbarung schließt der Arbeitgeber mit jedem interessierten Beschäftigten einzeln ab. Zu regeln sind die Einzelheiten zu Überlassung, Nutzung und insbesondere zur Höhe des umgewandelten Brutto-Entgelts.

3. Auswirkungen auf monatlichen Lohn

Im Rahmen der Entgeltumwandlung verzichtet der oder die Beschäftigte auf einen Teil seines bzw. ihres Bruttoentgelts. Dieser Teil fließt dann direkt in die Leasingraten für ein Fahrrad.

(...)

4. Weiterlesen?

Den vollständigen Beitag von Irmgard Schmalix finden Sie im Informationsdienst »Arbeitsschutz und Mitbestimmung« 6/2021. Sie sind bereits Abonnent*in? Dann einfach anmelden und direkt online weiterlesen.

Sie haben noch kein Abonnement, sind aber neugierig geworden auf mehr Arbeitsschutz?

Jetzt 2 Ausgaben »Arbeitsschutz und Mitbestimmung« testen und sofort online auf alle Inhalte zugreifen!

In der aktuellen Ausgabe behandeln wir außerdem diese Themen:

  • GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG IM HOMEOFFICE
  • Corona und Kündigungen – 7 wichtige Fragen
  • Rechtsprechung: Weniger Urlaubsanspruch wegen Kurzarbeit
  • Rechtsprechung: Ist Umkleidezeit Arbeitszeit?

© bund-verlag.de (ct)

Das könnte Sie auch interessieren

Paragraf Paragraph §§
Reform BPersVG - Aus den Fachzeitschriften

Das neue BPersVG 2021 – erste Eindrücke

Dollarphotoclub_86811968
Gleichstellung - Aktuelles

Mehr Frauenpower für Chefetagen

Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit - Rechtsprechung

Keine Zensur durch die Dienststelle!