zurück

Arbeitsrecht Kommentar

Das Arbeitsrecht kompakt kommentiert

Bild von Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Kompaktkommentar zum Individualarbeitsrecht mit kollektivrechtlichen Bezügen

Anspruch
Anspruch: einfach einfach
Anspruch: mittel mittel
Anspruch: gehoben gehoben
Anspruch: Anspruch

5. Auflage 2016 (Februar 2016)
1741 Seiten

Ausstattung: gebunden

Verlag: Bund-Verlag, Frankfurt

ISBN: 978-3-7663-6419-7



Der Kompaktkommentar erläutert klar, prägnant und gut verständlich die wichtigsten Regelungen des Individualarbeitsrechts ? alles konzentriert aufbereitet in einem Band. Die Kommentierungen haben dabei stets die Arbeitnehmerpositionen im Blick, verzichten auf wissenschaftlichen Ballast und orientieren sich an der aktuellen Rechtsprechung.
Die Autoren finden rechtsverbindliche Lösungen für individualrechtliche Fragen. Sie kommentieren die wichtigsten arbeitsrechtlichen Vorschriften aus dem Bereich des Individualarbeitsrechts und stellen diese in den kollektivrechtlichen Zusammenhang.

Mit den wichtigsten Neuerungen im Individualarbeitsrecht


  • Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG)
  • Änderungen beim Werkvertrag
  • Mindestlohngesetz
  • Neue Rechtsprechung zum Urlaubsrecht
  • Neue Rechtsprechung zum Befristungsgesetz

Kommentar für die tägliche Praxis im Arbeitsrecht


Um eine gute Lesbarkeit zu gewährleisten, wird auf eine umfassende Wiedergabe von Literatur- und Rechtsprechungsnachweisen verzichtet. Genannt werden nur herausragend wichtige und grundlegende Quellen sowie Gerichtsentscheidungen.

Was zeichnet den Kommentar zum Arbeitsrecht aus?


Beispielfälle, Prüfschemata und Hinweise für die Mitbestimmung sind optisch hervorgehoben.
Diese machen das Werk besonders für Betriebs- und Personalräte und deren Berater zu einem wichtigen Hilfsmittel für die tägliche Praxis. Aber auch für alle Beschäftigten, die sich mit arbeitsrechtlichen Fragen befassen, stellt er ein zuverlässiges Hilfsmittel dar

Welche Gesetze werden kommentiert?


  • Arbeitnehmerentsendegesetz (AentG)
  • Allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz ? in Auszügen (AGG)
  • Arbeitsplatzschutzgesetz (ArbPlSchG)
  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
  • Arbeitnehmerüberlassungsgesetz ? in Auszügen (AÜG)
  • Berufsbildungsgesetz ? in Auszügen (BBiG)
  • Bundesdatenschutzgesetz ? in Auszügen (BDSG)
  • Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz ? in Auszügen (BEEG)
  • Bürgerliches Gesetzbuch ? in Auszügen (BGB)
  • Bundesurlaubsgesetz (BurlG)
  • Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG)
  • Familienpflegezeitgesetz (FPflZG)
  • Gewerbeordnung ? in Auszügen (GewO)
  • Insolvenzordnung ? in Auszügen (InsO)
  • Jugendarbeitsschutzgesetz ? in Auszügen (JarbSchG)
  • Kündigungsschutzgesetz (KSchG)
  • Mindestlohngesetz (MiLoG)
  • Mutterschutzgesetz (MuSchG)
  • Nachweisgesetz (NachwG)
  • Pflegezeitgesetz (PflegeZG)
  • Sozialgesetzbuch IX ? in Auszügen (SGB IX)
  • Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG)

Der Herausgeber


Dr. Peter Wedde, Professor für Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft an der Frankfurt University of Applid Sciences sowie wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Datenschutz, Arbeitsrecht und Technologieberatung in Eppstein.




Warum das Arbeitsrecht für Betriebsräte so wichtig ist


Interview mit Dr. Peter Wedde

Warum ist für Betriebsräte ein Überblick über das Arbeitsrecht so wichtig?
Das BetrVG weist Betriebsräten durch § 80 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG die Aufgabe zu, über die Einhaltung aller zugunsten von Arbeitnehmern geltenden Schutzgesetze zu wachen. Dazu gehören beispielsweise auch die zugunsten von Arbeitnehmern geltenden Regelungen zum Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz, zum Urlaubsrecht, zur Entgeltfortzahlung oder zum Datenschutz. Dies setzt einen guten Überblick über die wichtigsten Schutzgesetze voraus.

Über welche Individualarbeitsrechtlichen Themen sollte der Betriebsrat Bescheid wissen?
Die individualrechtlichen Themen und Fragestellungen, mit denen Betriebsräte konfrontiert werden, sind vielfältig. Bezogen auf neue flexible Arbeitsformen gehört hierzu etwa das Wissen über gesetzliche Höchstarbeitszeiten oder über zu beachtende Sicherheitsvorschriften. Wird Arbeitnehmern im Betrieb nur der Mindestlohn gezahlt, sind die Vorschriften im Mindestlohngesetz einschlägig. Gibt es im Betrieb befristete Arbeitsverhältnisse oder Leiharbeitnehmern, haben einschlägige gesetzlichen Vorgaben und Begrenzungen im Teilzeit- und Befristungsgesetz oder im Arbeitnehmerüberlassungsgesetzt eine große Bedeutung.

Warum ist die aktuelle Neuauflage des Kommentars für Betriebsräte wichtig?
Um im Einzelfall qualifiziert bewerten zu können, ob der gesetzliche Schutzrahmen eingehalten wird, reicht ein Blick ins Gesetz allein oft nicht aus, um alle Fragen zu beantworten. Hier hilft der Kommentar weiter, weil er den Gesetztext nicht nur in den Kontext von Literatur und Rechtsprechung stellt, sondern auch auf Gesetzesänderungen und neue Urteile hinweist. In der neuen Auflage des Kommentars werden neben grundlegenden Neuregelungen, etwa im Pflegezeit- und Familienpflegezeitgesetz beispielsweise auch zahlreiche

Lieferbar
  • Ladenpreis: 89,90 € *
    *inkl. MwSt., versandkostenfrei
    Anzahl:

    merken