zurück

Mitbestimmung neu nach EU-DSGVO

Bild von Handbuch Datenschutz und Mitbestimmung

Handbuch Datenschutz und Mitbestimmung


Anspruch
Anspruch: einfach einfach
Anspruch: mittel mittel
Anspruch: gehoben gehoben
Anspruch: Anspruch

2., überabeitete, aktualisierte Auflage, 2018 (Oktober 2018)
ca. 450 Seiten

Ausstattung: gebunden

Verlag: Bund-Verlag, Frankfurt

ISBN: 978-3-7663-6692-4





Vorteile auf einen Blick:
  • Die Änderungen nach EU-DSGVO und ihre Auswirkungen werden umfassend dargestellt
  • Im Mittelpunkt stehen die Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz
  • Die aktuelle Rechtsprechung und die Auswirkungen neuer Technologien sind berücksichtigt


Am 25. Mai 2018 ist die EU-DSGVO in Kraft getreten. Damit wurde das Datenschutzrecht innerhalb Europas vereinheitlicht. Dennoch bleibt Spielraum für die nationalen Gesetzgeber, im Rahmen bestehender Öffnungsklauseln Regelungen aufzustellen.

Was ändert sich mit dem Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)? Welche Konsequenzen ergeben sich für die Datenverarbeitung im Beschäftigungsverhältnis? Wie müssen Arbeitgeber, Betriebsräte und Personalräte bestehende Vereinbarungen anpassen? Das Handbuch gibt klare Antworten.

Die Schwerpunkte der Neuauflage:
  • Welche Auswirkungen hat die EU-DSGVO auf die datenschutzrechtlichen Grundlagen?
  • Was bedeutet das Inkrafttreten der EU-DSGVO für den Beschäftigtendatenschutz?
  • Warum müssen bestehende betriebliche Vereinbarungen angepasst werden, und was ist bei IT-Systemen neu oder anders zu regeln?
  • Welche Mitbestimmungsrechte können die Interessenvertretungen ausüben?
  • Welche neuen Entwicklungen gibt es zur ständigen Erreichbarkeit, zum Datenschutz bei Cloud-Systemen oder zum Datenschutz von Gesundheitsdaten im Arbeitsverhältnis?
  • Welche Auswirkungen haben aktuelle Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts?


Herausgeber und Autor:
Dr. Peter Wedde, Professor für Arbeitsrecht und Recht der Informations-gesellschaft an der Frankfurt University of Applied Sciences und wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Datenschutz, Arbeitsrecht und Technologieberatung in Eppstein
Autorinnen und Autoren:
Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für den Datenschutz (LfD) des Landes Baden-Württemberg
Isabel Eder, Juristin und Expertin für betriebliche Mitbestimmung im Vorstand der IG BCE, betriebliche Datenschutzbeauftragte der IG BCE, Hannover
Nadja Häfner-Beil, Fachanwältin für Arbeitsrecht in der Kanzlei AfA - Arbeitsrecht für Arbeitnehmer, Bamberg
Dr. Heinz-Peter Höller, Professor im Fachbereich Informatik an der Fachhochschule Schmalkalden
Silvia Mittländer, Fachanwältin für Arbeitsrecht in der Kanzlei Steiner, Mittländer, Fischer, Frankfurt
Marc-Oliver Schulze, Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Kanzlei AfA - Arbeitsrecht für Arbeitnehmer, Nürnberg
Regina Steiner, Fachanwältin für Arbeitsrecht in der Kanzlei Steiner, Mittländer, Fischer, Frankfurt

Vormerkbar, erscheint ca. 10/2018
  • Späterer Preis ca.: 49,00 € *
    *inkl. MwSt., versandkostenfrei
    Anzahl:

    merken