zurück

Praxis der Interessenvertretung

Bild von Soziale Medien in der Öffentlichkeitsarbeit der Interessenvertretungen

Soziale Medien in der Öffentlichkeitsarbeit der Interessenvertretungen


Anspruch
Anspruch: einfach einfach
Anspruch: mittel mittel
Anspruch: gehoben gehoben
Anspruch: Anspruch

1. Auflage 2013 (Februar 2013)
90 Seiten

Ausstattung: kartoniert

Verlag: Bund-Verlag, Frankfurt

ISBN: 978-3-7663-6211-7



Die Vorteile auf einen Blick:

  • Zeigt die Möglichkeiten von Social Media für Interessenvertreter
  • Klärt rechtliche Grundlagen
  • Extra-Regelungen für Soziale Medien

Unternehmen setzen Facebook, Twitter und ähnliche Dienste zu unterschiedlichen Zwecken ein. Auch Gewerkschaften und einige Betriebsräte haben schon Erfahrungen gesammelt und nutzen Social Media in ihrer Arbeit. Die Broschüre gibt einen umfassenden Überblick über die Einsatzmöglichkeiten von Social Media in der Betriebsratsarbeit. Die Kernthemen:

  • Was sind soziale Medien? Was ist was?
  • Social Media und Kompetenzen im Gremium
  • Warum es Extra-Regelungen für Soziale Medien braucht
  • Zielsetzungen von »Social-Media-Guidelines«
  • Privatnutzung
  • Persönlichkeitsrechte und Datenschutz
  • Haftung und Formvorschriften
  • Urheberrecht
  • Betriebsrat und Social Media

Die Autorin / Die Autoren:

Ute Demuth, Seminarleiterin zu Kommunikations- und Informationstechnologien
Jan A. Strunk, Rechtsanwalt in Kiel
Martin Lindner, Wissenschaftler an der Universität Marburg

Lieferbar
  • Ladenpreis: 14,90 € *
    *inkl. MwSt., versandkostenfrei
    Anzahl:

    merken