Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

Eva Kocher, Horst Welkoborsky Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

Benachteiligung verhindern - Gleichstellung fördern

Unser Tipp:

Präzise und auf den Punkt gebracht. Ideal für den Einsatz im Tagesgeschäft


2009, 163 Seiten, kartoniert, 1. Aufl.
ISBN: 978-3-7663-3815-0
Verlag: Bund-Verlag

Lieferbar
Ladenpreis: € 24,90*
*inkl. MwSt., versandkostenfrei





Das im August 2006 in Kraft getretene Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz soll dazu führen, dass im Arbeitsleben niemand wegen Geschlecht, Rasse oder ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität benachteiligt wird.

Arbeitgebern und Dienststellenleitern verschafft das AGG zahlreiche neue Pflichten, den Beschäftigten hingegen zusätzliche Rechte. Betriebs- und Personalräte sind im Interesse der Belegschaft gefordert, die Einhaltung des Gesetzes zu überwachen. Sie müssen Diskriminierungsbeschwerden sachkundig behandeln und die Beteiligungsrechte auch mit Blick auf dieses Gesetz ausüben.

Das Buch gibt Interessenvertretungen im öffentlichen Dienst eine fundierte Orientierungshilfe, um sich schnell in das Gesetz und die Materie einzuarbeiten. Der Inhalt:
  • Allgemeiner Überblick über das AGG
  • AGG und Gleichstellungsrecht, Aufgaben der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Bund und Ländern
  • Pflichten des Arbeitgebers und Rechte der Betroffenen, Besonderheiten im öffentlichen Dienst
  • Rechte des Personalrates nach Bundes- und Länderrecht


Warenkorb

Sie haben keine Produkte im Warenkorb