Suchbegriff

erweiterte Suche

AiB:Assist für den Betriebsrat


Der Betriebsrat findet in AiB:Assist alle wichtigen Informationen für seine Betriebsratsarbeit. Denn AiB:Assist ist das speziell für Betriebsräte entwickelte Online-Portal.

Alle Fragen rund um das Betriebsverfassungsgesetz wie Mitbestimmung, Freistellung, Betriebsratswahl, Sozialplan und Betriebsübergang werden genauso behandelt wie Fragen der Organisation des Betriebsrats oder Themen zum Kündigungsschutz, zum Arbeitsschutz und zum Gesundheitsschutz.

Der Betriebsrat findet auf jede Frage die passende Antwort, zudem Muster und Arbeitshilfen sowie die wichtigsten Urteile für seine Arbeit als Betriebsrat.

Aktuelle Meldungen

RSS

Personalplanung Betriebsrat redet mit

[06.08.2015]Beschäftigungssicherung, Qualifizierung, Fachkräftemangel, demografische Entwicklung – bei alldem kann der Betriebsrat mitreden. Der Arbeitgeber muss ihm dazu aber die entsprechenden Informationen geben.

Betriebsräte empfinden die Personalplanung im Betrieb oft als willkürlich, unstrukturiert und nach dem „Waldbrand-Prinzip“. Dabei schöpfen sie selten die Möglichkeiten ihrer Beteiligungsrechte nach dem Betriebsverfassungsgesetz aus. Sonst könnten sie dem permanent empfundenen Personalmangel und den Argumenten der meisten Personalchefs nach zu hohen Personalkosten aktiver entgegenwirken.

Systematische Planung nötig

Damit ein Betrieb effizient funktionieren kann, müssen interne und externe Vorgänge systematisch geplant werden. Dabei berücksichtigt die Planung die gegenwärtige Lage und legt auf der Basis der Unternehmensziele die erforderlichen Maßnahmen für die Zukunft fest.

Gesamter Betriebsrat macht Personalplanung

Während die Informationspflichten des Arbeitgebers über die Absatz-, Beschaffungs-, Investitions- und Finanzplanung nach § 106 BetrVG vielfach in den Aufgabenbereich des Wirtschaftsausschusses fallen, ist die Personalplanung nach § 92 BetrVG eine Aufgabe des gesamten Betriebsrats.

Arbeitgeber muss unterrichten und beraten

Nach § 92 Abs. 1 BetrVG muss der Arbeitgeber das gesamte Betriebsratsgremium über die betriebliche Personalplanung unterrichten. Diese Unterrichtung muss rechtzeitig und umfassend sein und den gegenwärtigen sowie den Personalbedarf für die nächsten ein bis zwei Jahre zum Schwerpunkt haben. 

Lesen Sie im Beitrag »Personalplanung ist keine Hexerei« von Christiane Jansen in der AiB 7-8/2015, S. 37-40, was der Betriebsrat tun kann, wenn der Arbeitgeber nichts vorlegen will und welche Informationen das Gremium genau verlangen kann.

© bund-verlag.de (cs)