Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

/zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2016/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2015/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2014/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2013/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2012/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/4/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/3/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/2/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/1/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/5/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/7/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/6/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2011/9/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/11/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/12/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/10/ /zeitschriften/der-personalrat/ausgabe/2010/9/
 

Aktuelle Meldungen

RSS

Deutscher Personalräte-Preis 2015 Gold für Projekt gegen Befristungs-Wildwuchs

[26.11.2015]Der »Deutsche Personalräte-Preis 2015« in Gold geht in diesem Jahr an den Personalrat der Stiftung Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder. Ausgezeichnet wird damit eine beispielhafte Dienstvereinbarung zur Gestaltung von Arbeitsverträgen. Diese verbessert die Situation des wissenschaftlichen Mittelbaus.

Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des von DGB und Hans-Böckler-Stiftung veranstalteten Schöneberger Forums, der jährlichen Fachtagung für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende, nahm die Ehrung der Preisträger vor. Der Staatsrechtler Prof. Dr. Ulrich Battis ehrte als Vertreter der Jury die Goldpreisträger mit einer Laudatio.

Der »Deutsche Personalräte-Preis« ist eine Initiative der Fachzeitschrift »Der Personalrat«. Er wird gemeinsam vom Bund-Verlag, Frankfurt, und der HUK-COBURG verliehen. Bereits zum fünften Mal seit 2010 würdigt der Preis vorbildliche Personalratsarbeit in Deutschland.

Hochkarätige Jury

Preiswürdig sind Initiativen und Projekte von Personalräten, die Arbeitsbedingungen, das Arbeitsumfeld oder die sozialen Bedingungen für die Beschäftigten verbessern. Eine hochkarätig besetzte Jury aus Gewerkschaftern, Wissenschaftlern und Praktikern traf dazu ihre Auswahl aus über 50 eingereichten Projekten.

Den Deutschen Personalräte-Preis in Silber erhielt der Personalrat der Polizeidirektion Neumünster. Mit einer wegweisenden Dienstvereinbarung zum Gesundheitsschutz regelte er detailliert Arbeitszeiten im Wach- und Wechselschichtdienst.

An den Gesamtpersonalrat beim Staatlichen Schulamt für den Main-Kinzig-Kreis ging die Bronze-Auszeichnung. Das Gremium schloss eine »Dienstvereinbarung Kommunikation mit elektronischen Medien innerhalb eines Kollegiums« und reduzierte damit nachhaltig die Arbeitsbelastung für die Lehrkräfte.

Deutscher Personalräte-Preis 2015 - Die Hauptpreisträger

Deutscher Personalräte-Preis 2015 - Alle zusammen

Jugend- und Sonderpreise:

Für das Projekt »Gute Ausbildung? Nur mit Dir!« wurde die Jugend- und Auszubildendenvertretung des Uniklinikums Essen mit dem Sonderpreis der HUK- COBURG ausgezeichnet. Die Jugendlichen führten eine umfangreiche Befragung der Azubis zu den Ausbildungsbedingungen ein und fördern damit den Wettstreit der Stationen um die Nachwuchskräfte.

Der Sonderpreis der DGB-Jugend 2015 ging an die Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretung der Stadt Wolfsburg. Sie hat mit Ihrem Projekt »Einsatz für 4 Wände« eine engagierte Kampagne für bezahlbaren Wohnraum für Azubis auf die Beine gestellt.

Der »Deutsche Personalräte-Preis« wird auch 2016 ausgelobt. Weitere Informationen zu allen Preisträgern und Nominierten unter www.deutscherpersonalraete-preis.de.

Quelle:

PM des Bund-Verlags vom 25.11.2015 (ch)