Dr. Norbert Kluge

Norbert Kluge

Die Praxis von Betriebsräten und die ihrer Gewerkschaften sind Element gelebter Demokratie in der Arbeitswelt. Rechte auf Mitwirkung und Mitbestimmung sind in Deutschland und in der Europäischen Union gesetzlich verankert.
Ich verstehe das als einen Auftrag, überall dort für Betriebsräte zu sorgen, wo sie gesetzlich möglich sind, und ihre alltägliche Arbeit zu unterstützen.

Dr. Norbert Kluge ist Leiter Mitbestimmungsförderung bei der Hans-Böckler-Stiftung

 

Darum unterstütze ich den Deutschen Betriebsräte-Preis:

Die Praxis von Betriebsräten und die ihrer Gewerkschaften sind Element gelebter Demokratie in der Arbeitswelt. Rechte auf Mitwirkung und Mitbestimmung sind in Deutschland und in der Europäischen Union gesetzlich verankert.

Ich verstehe das als einen Auftrag, überall dort für Betriebsräte zu sorgen, wo sie gesetzlich möglich sind, und ihre alltägliche Arbeit zu unterstützen, oft genug gegen den Widerstand von Arbeitgeberseite. Gute Arbeitgeber verstehen, dass gute Betriebsratsarbeit auch dem Erfolg des Unternehmens nutzt.

Betriebsräte sind umso stärker, je mehr sie auch als gewerkschaftliche Plattform in der Arbeitswelt wahrgenommen werden. Die Hans-Böckler-Stiftung unterstützt den DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften deshalb gerne, Beispiele guter Betriebsratsarbeit und gelungene Betriebs- und Dienstvereinbarungen, national wie europäisch, zu dokumentieren, auszuwerten und bekannter zu machen.

Das „Parlament der Betriebsräte“, wie sich der Deutsche BetriebsräteTag selbst bezeichnet, stellt eine wichtige Plattform für den Erfahrungsaustausch dar. Der dort vom Bund-Verlag verliehene Deutsche Betriebsräte-Preis macht gute Betriebsratspraxis populär.
Die DGB-Offensive Mitbestimmung nutzt diese Beispiele, um Forderungen nach besseren gesetzlichen Möglichkeiten für Mitbestimmung mehr Nachdruck zu verleihen.

 

Eine Initiative der Zeitschrift

AIB

Aus der Jury

Eva-Maria Stoppkotte »Tue Gutes und sprich darüber. Ich möchte alle Betriebsräte dazu ermutigen, sich mit ihren Projekten und Initiativen am Deutschen Betriebsräte-Preis zu bewerben und der Öffentlichkeit zu zeigen, wie professionell und engagiert Betriebsratsarbeit aussieht.«

Eva-Maria Stoppkotte, Verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift »Arbeitsrecht im Betrieb«. Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Mediatorin.