Suchbegriff

erweiterte Suche

AiB:Assist für den Betriebsrat


Der Betriebsrat findet in AiB:Assist alle wichtigen Informationen für seine Betriebsratsarbeit. Denn AiB:Assist ist das speziell für Betriebsräte entwickelte Online-Portal.

Alle Fragen rund um das Betriebsverfassungsgesetz wie Mitbestimmung, Freistellung, Betriebsratswahl, Sozialplan und Betriebsübergang werden genauso behandelt wie Fragen der Organisation des Betriebsrats oder Themen zum Kündigungsschutz, zum Arbeitsschutz und zum Gesundheitsschutz.

Der Betriebsrat findet auf jede Frage die passende Antwort, zudem Muster und Arbeitshilfen sowie die wichtigsten Urteile für seine Arbeit als Betriebsrat.

Aktuelle Meldungen

RSS

Arbeitsschutz Prävention und Vorsorge auch im Betrieb

[18.03.2015]Krankheiten vermeiden, bevor sie entstehen – das ist Ziel des geplanten Präventionsgesetzes. Mit klaren Schwerpunkten auch im Betrieb: Gesundes Kantinenessen, Vorsorgeuntersuchung und Stressbewältigung stehen auf der Liste. Betriebsräte sollten vorbereitet sein.

Zwei € pro Jahr für die betriebliche Gesundheitsförderung

Das neue Gesetz, das nun demnächst im Parlament beraten wird, soll die Gesundheitsvorsorge insgesamt stärken. Zahlreiche Maßnahmen sind vorgesehen. Für Betriebe gilt: Krankenkassen müssen mindestens zwei Euro jährlich für jeden Versicherten ausgeben, um die betriebliche Gesundheitsförderung zu unterstützen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die bislang die Präventionsmaßnahmen eher vernachlässigt haben, sollen gestärkt werden.

Betriebsärzte sollen Präventionsempfehlung abgeben

Eine wichtige Funktion für die Betriebe haben die Betriebs- und Werksärzte, sie sind aufgrund ihrer arbeitsschutzrechtlichen Aufgabenstellung mit der gesundheitlichen Situation der Beschäftigten im Betrieb vertraut. Vorgesehen ist eine engere Verknüpfung von arbeitsmedizinischer Vorsorge und den primärpräventiven Angeboten der Krankenkassen vorgesehen. Betriebsärzte können im Rahmen einer arbeitsmedizinischen Vorsorge zukünftig eine Präventionsempfehlung abgeben, die von den Krankenkassen bei der Entscheidung über die Erbringung einer Präventionsleistung berücksichtigt werden muss.

Betriebsärzte können darüber hinaus künftig wie Vertragsärzte allgemeine Schutzimpfungen durchführen. Die Krankenkassen können zudem mit den Betriebsärzten Verträge über die Durchführung von Gesundheitsuntersuchungen (»Check-ups«) schließen. Damit wird den Beschäftigten ein einfacher Zugang zu Gesundheitsuntersuchungen ermöglicht.

© bund-verlag.de (fro)