Suchbegriff

erweiterte Suche
Zeitschriftenarchiv

/zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2017/1/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/1/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/2/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/3/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/4/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/5/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/6/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/7/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/8/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/9/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/10/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2016/12/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/8/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/10/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/11/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/12/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/7/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/6/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/1/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/2/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/3/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/4/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2015/5/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/2/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/3/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/4/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/5/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/6/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/7/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/8/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/10/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/11/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/12/ /zeitschriften/soziale-sicherheit/ausgabe/2014/1/
 

Aktuelle Meldungen

RSS

Beitragserhebung Krankenkasse muss Sachverhalt umfassend aufklären

[06.02.2014]Eine Krankenkasse darf nicht lediglich unterstellen, dass die Kapitalleistung einer Lebensversicherung auf einem Vertrag zur betrieblichen Altersversorgung beruht. Sie ist verpflichtet, sämtliche gebotenen Ermittlungen zum Berufsleben des Versicherten und zur Ausgestaltung des Versicherungsvertrages durchzuführen.

Der Fall:
Die beklagte Techniker Krankenkasse (TK) hatte auf eine Kapitalauszahlung ihrer Lebensversicherung i.H.v. 23.400,- Euro Krankenversicherungsbeiträge erhoben. Zur Begründung führte die sie an, es handele sich um eine beitragspflichtige Leistung der betrieblichen Altersversorgung.

Hiergegen hatte die Klägerin – ein Mitglied der TK – Klage erhoben.

Die Entscheidung:
Das SG Dortmund stellte sich auf die Seite der Klägerin.

Die Krankenkasse hat unter Verletzung des Amtsermittlungsgrundsatzes lediglich unterstellt, dass es sich um eine Leistung der betrieblichen Altersversorgung handelt.

Es fehlt an jeglicher Ermittlung zum Berufsleben der Klägerin und zur Ausgestaltung des Versicherungsvertrages. Da die Klägerin ein Anrecht darauf hat, dass ein Sozialleistungsträger sämtliche gebotenen Ermittlungen durchführt, bevor sie gerichtlichen Rechtsschutz in Anspruch nimmt, erscheint es als sachdienlich, den Beitragsbescheid aufzuheben.
Dies bedeutet, dass die Rechtsgrundlage für eine Beitragserhebung zumindest einstweilen entfallen ist und entrichtete Beiträge der Klägerin zu erstatten sind.

Quelle:
SG Dortmund, Urteil vom 21.01.2014,
Aktenzeichen: S 39 KR 1585/13,
PM des SG Dortmund vom 05.02.2014

© bund-verlag.de (ts)