Aktuelle Meldungen

RSS

Aufruf zur Teilnahme am Deutschen Personalräte-Preis Wertschätzung für Ihre Personalratsarbeit

[16.02.2017]Auch in diesem Jahr werden wieder Initiativen von Personalräten gewürdigt. Bis zum 31. Mai können Sie ihre Projekte einreichen und dann im Herbst vielleicht Gold, Silber oder Bronze entgegennehmen! Alle Schnellstarter, die sich bis Ende Februar bewerben, erhalten ein druckfrisches Exemplar der neuen "Arbeits- und Sozialordnung" von Michael Kittner.

Die Stellenbeschreibung für Personalräte passt nicht in die Rubrik der Kleinanzeigen. Gesucht werden Konfliktmanager und Feuerwehrleute, die schnell und effizient die Brandherde in der Dienststelle löschen. Gleichzeitig werden von ihnen Ideen, Kreativität und Initiative gefordert. Sie sollen flexibel auf Veränderungen reagieren, die gesetzlichen Regelungen im Griff haben und als allzeit bereite Dienstleister für ihre Kolleginnen und Kollegen im Einsatz sein. Viele Bälle sind da in der Luft zu halten – Multitasking wie es im Buche steht.

Seltene Wertschätzung
Wer als Personalrat unterwegs ist, kann davon ein Lied singen. Aber auch von der Tatsache, dass die Arbeit in der Personalvertretung nicht immer die Würdigung erfährt, die ihr eigentlich zustehen sollte. Vom Dienstherrn häufig kritisch beäugt. Von den Kolleginnen und Kollegen gerne selbstverständlich in Anspruch genommen. Von Wertschätzung oft weit entfernt. Der »Deutsche Personalräte-Preis« setzt hier ein Zeichen und stellt die Arbeit dieser wichtigen Gremien einmal jährlich ins Zentrum der Aufmerksamkeit – und das öffentlichkeitswirksam über die Grenzen der jeweiligen Dienststelle hinaus. Doch das Ganze lebt vom Mitmachen. Daher unser Appell: Nehmen Sie teil am »Deutschen Personalräte-Preis«!

 

Aktive und kreative Gremien
Der Preis zeichnet Personalräte aus, die sich aktiv, kreativ und gestaltend für gute Arbeitsbedingungen, für ein besseres Arbeitsumfeld oder soziale Regelungen für die Beschäftigten einsetzen. Als größte Selbsthilfeeinrichtung für den öffentlichen Dienst beteiligt sich die HUK-COBURG seit Beginn als Partner dieser Initiative und lobt einen zusätzlichen Sonderpreis aus. Mit im Boot ist auch die DGB-Jugend, die eine Auszeichnung für Jugend- und Auszubildendenvertretungen vergibt.

Jetzt bewerben
Die Auszeichnung soll Personalräten Rückenwind geben, sich auch weiterhin für die Interessen ihrer Kolleginnen und Kollegen einzusetzen. Machen Sie mit wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Alle Informationen zu einer erfolgreichen Bewerbung.

Vollständiger Artikel aus "Der Personalrat" 2/2017, S.31f.

 
 

Eine Initiative der Zeitschrift

AIB

Aus der Jury

Sven Hüber »Die öffentliche Verwaltung in einer Demokratie wirkt nur dann glaubwürdig, wenn sie auch nach innen demokratisch aufgestellt ist. Sich in den eigenen Belangen einzumischen, mitzubestimmen, mitzugestalten sind Grundtugenden für Beamtinnen und Beamte und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst.«

Sven Hüber, Vorsitzender des Bundespolizei-Hauptpersonalrats beim Bundesministerium des Innern