Gold für Personalrat des Ordnungsamtes Stadt Frankfurt a.M.

Die Goldtrophäe für das Projekt „Stadtpolizei 55+“, überreicht durch Elke Hannack, Vize-Vorsitzende des DGB (re.)

 

Silber für den Personalrat der Technischen Universität Dresden

Stolze Preisträger mit Trophäe, Urkunde und goldenem Umschlag

Bronze für Personalrat der Universität Koblenz-Landau

Die Auszeichnung wurde vergeben durch Elke Hannack, Vize-Vorsitzende des DGB (re.)

 

DGB-Jugendpreis für die AG der JAVen der Unikliniken Nordrhein-Westfalen

Überglückliche Preisträger mit Simon Habermass, DGB-Jugend, und Elke Hannack, 2. Vors. DGB (beide hinten)

 

Hannack

Begrüßung durch Elke Hannack

Einführende Worte für diese besondere Veranstaltung durch die 2. Vorsitzende des DGB

Preisträger, Nominierte, Jury und Veranstalter

Roter Teppich für engagierte Projekte

 

Moderator

Der Moderator

Christof Herrmann, Pressesprecher des Bund-Verlags, führte durch die Preisverleihung

Urkunden für die Nominierten

Laudator Sven Hüber zeichnete zusammen mit Elke Hannack, DGB und Jurymitglied Michael Kröll (li.) die Nominierten aus

 

Veranstalter

Zufriedene Veranstalter

Rainer Jöde, Geschäftsführer Bund-Verlag (re.) mit Elke Hannack, DGB und Sven Hüber, Jurymitglied und Laudator

Glückliche Preisträger

Strahlende Gesichter nach der Preisverleihung

 

Deutscher Personalräte-Preis

Anerkennung vorbildlicher Personalratsarbeit

Engagement und eine hohe Motivation, für die Interessen der Beschäftigten einzutreten – das sind die Triebfedern für erfolgreiche Personalratsarbeit. Dem Dienstherrn ist sie häufig ein Dorn im Auge. Beschäftigte und Öffentlichkeit halten sie oft für selbstverständlich. Deshalb setzt der »Deutsche Personalräte-Preis« klare Signale: Mit der Auszeichnung und Würdigung beispielhafter Projekte wird die Arbeit und der Einsatz der Personalräte anerkannt und öffentlich gewürdigt.


Aktuelle Meldungen

21. November 2018 | (Berlin/Frankfurt). - Bessere Arbeitsbedingungen sind zentrales Thema der eingereichten Projekte. Das Projekt "Stadtpolizei 55+" wurde auf dem Schöneberger Forum mit der Goldtrophäe ausgezeichnet. [...] mehr
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Ein Projekt mit Vorbildcharakter"

15. November 2018 | Anne Kilian, Mitglied im Schulhauptpersonalrat beim Niedersächsischen Kultusministerium, zum nominierten Projekt des Personalrats der Technischen Universität Dresden mit dem Thema „Verbesserungen der Tarifvertragsanwendung, aktive Nutzung von Stufenverfahren“. [...] mehr
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Ein beachtliches Ergebnis erzielt"

31. Oktober 2018 | Sven Hüber, Vorsitzender des Bundespolizei-Hauptpersonalrats beim Bundesministerium des Innern, zum nominierten Projekt der Arbeitsgemeinschaft der Jugend- und Auszubildendenvertretungen der Unikliniken NRW mit dem Thema „#unbezahlt“. [...] mehr

DPRP 2019 –
Jetzt bewerben

Ihre Teilnahme zählt

Als Personalrat sind Sie herzlich eingeladen, sich bereits jetzt für den »Deutschen Personal-Preis 2019« zu bewerben.  

Melden Sie Ihr Projekt ganz einfach hier an!

Sie können den Teilnahmebogen auch hier herunterladen und uns per E-Mail an kontakt@dprp.de, per Briefpost oder Fax zukommen lassen.

Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen für eine erfolgreiche Bewerbung finden Sie hier.

Einsendeschluss ist der 31.5. 2019.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.